Auf frischer Tat ertappt: Bundespolizei geht weiter konsequent gegen Taschendiebe vor

Anzeige
Dusseldorf: Flughafen |

Wieder haben Fahnder der Bundespolizei Taschendiebe am Fernbahnhof des Flughafens in Düsseldorf auf frischer Tat vorläufig festnehmen können.

Nachdem Zivilfahnder der Bundespolizei in den vergangenen Tagen bereits mehrfach erfolgreich gegen Taschendiebe am Fernbahnhof in Düsseldorf vorgehen konnten, haben sie gestern Abend erneut ein vermeintliches 65-jähriges Opfer vor einem Diebstahl schützen können.

Auf freien Fuß gesetzt

Die drei Frauen im Alter von 47, 23, und 19 Jahren warteten zunächst am Fernbahnhof auf den einfahrenden Zug, als sie sich dann beim Einsteigevorgang nah an den 65-jährigen Mann drängten. Als eine der Täterinnen in die Jackentasche des Reisenden griff, wurden sie und die weiteren beteiligten Frauen von den Bundespolizisten, die sich unmittelbar im Türenbereich befanden, sofort vorläufig festgenommen. Das vermeintliche Opfer gab an, nichts von der Tathandlung mitbekommen zu haben.

Die drei Frauen wurden nach erfolgter Anzeige auf freien Fuß gesetzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.