Blitzmarathon: Polizei Düsseldorf zieht positive Bilanz

Anzeige
Es war der bislang größte Blitz-Marathon der Polizei. Im gesamten Bunesgebiet wurde die Geschwindigkeit kontrolliert: Im Stadtgebiet Düsseldorf an über 80 Stellen.

Fast 300 Polizeibeamte überwachten bis heute Morgen 6 Uhr zusammen mit den Mitarbeitern der städtischen Verkehrsüberwachung im Düsseldorfer Stadtgebiet und auf den umliegenden Autobahnen die Geschwindigkeit. Auch dieses Mal verhielt sich das Gros der Fahrzeugführer vorbildlich, nur circa 2,31 Prozent der gemessenen Verkehrsteilnehmer fuhr zu schnell.

In Düsseldorf kontrollierten die Beamten 19689 Fahrzeugführer. Lediglich 433 davon waren zu schnell unterwegs. In fünf Fällen werden die Verkehrssünder demnächst zu Fuß gehen müssen, ihnen droht ein Fahrverbot. Die Stadt Düsseldorf stellte zusätzlich 251 Geschwindigkeitsverstöße fest. Auf der Toulouser Allee wurde ein 37-jähriger Pkw-Führer mit 106 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Dem Fahrer drohen vier Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot und 280 Euro Bußgeld.

Auf den Autobahnen wurden 67958 Fahrzeugführer überprüft. Die Beamten stellten 1591 Verstöße fest. In 65 Fällen droht ein Fahrverbot. Auf der A 1 in der Nähe von Schwelm in Fahrtrichtung Köln wurde ein Fahrzeugführer mit 250 km/h bei erlaubten 120 km/h geblitzt. Dem Fahrer drohen vier Punkte in Flensburg, drei Monate Fahrverbot und 600 Euro Bußgeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.