Düsseldorfer Sirenentest: Mehr als 300 Anrufe

Anzeige
Hunderte Bürger meldeten sich im Anschluss an die Sirenentests. (Foto: Lokalkompass Kreis Wesel)

Die Düsseldorfer Feuerwehr ist mit ihrem heutigen Sirenentest zufrieden. Mit einem Probelauf wurden am Vormittag 74 Sirenen im Stadtgebiet überprüft. Mehr als 300 Meldungen gingen in diesem Zusammenhang bei Polizei und Feuerwehr ein.

Nach Angaben der Feuerwehr riefen 310 (2012: 539) Bürger bei der Feuerwehr selbst und bei der Polizei an oder meldeten sich auf den sozialen Netzwerkseiten von Stadt und Feuerwehr, um sich zu erkundigen oder Hinweise zum Probelauf zu geben.

Viele Anrufer waren demnach durch Medienberichte informiert und meldeten aus allen Stadtteilen, ob und in welcher Lautstärke die Sirenen zu hören waren. Andere riefen über die Notrufe 110 und 112 an, da sie teilweise weder von dem Funktionstest gehört hatten, noch wussten, was in diesem Fall zu tun ist.

Fehlermeldungen

In wenigen Einzelfällen berichteten Anrufer, dass die Sirene vermutlich nicht mitgelaufen sei, so auf der Hoffeldstraße und Benrodestraße. Teilausfälle von den insgesamt drei Sirenenproben wurden von Bürgern in der Grafenberger Allee, Auf dem Draap und von der Eduard-Schlömann-Straße mitgeteilt

In den nächsten Tagen wertet die Feuerwehr die Rückmeldungen aus, überprüft sie und plant, erkennbare Fehlerquellen abzustellen. Eventuelle Beschallungslücken könnten etwa mit zusätzlichen Anlagen geschlossen werden, oder vorhandene Anlagen neu ausgerichtet werden. Der nächste Sirenen-Probealarm in Düsseldorf ist für Herbst 2013 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.