Gruselspaß für Groß und Klein: Knittkuhl feiert Halloween

Anzeige
Gemeinsam gruselt's sich besser: Die Kulturfreunde feiern Halloween in Knittkuhl. (Foto: vos)

Pünktlich zur schaurigsten Nacht des Jahres wächst in Knittkuhl die Halloween-Stimmung. Besonders schaurig: Die im Mittelpunkt stehende Grusel-Geschichte hat einen wahren Hintergrund.

Düsseldorfs jüngster Stadtteil macht sich bereit für die schaurigste Nacht des Jahres: Am kommenden Freitag, 31. Oktober, sorgt die Halloween-Feier der Kulturfreunde Knittkuhl rund um ihr Vereinshaus am Püttkamp 7 für Gruselstimmung.

Die diesjährige Halloween-Geschichte, bei der alle Kinder mitmachen können, hat einen wahren Hintergrund: Sie handelt von zwei Frauen aus Knittkuhl, die vor 280 Jahren als Hexen verbrannt wurden und dabei einen Fluch aussprachen.

Die Kuturfreunde berichten von folgender Begebenheit: "Auf dem Scheiterhaufen sprachen die Hexen einen fürchterlichen Fluch aus: Wir werden wiederkehren zur Hexennacht wenn der Mond Merkur und Venus anlacht."
Zu Halloween fragt man sich nun fragt man sich nun in Knittkuhl: Wird dies in diesem Jahr passieren?

Rund um dieses Thema gibt es eine Gruselwanderung mit Quiz, dazu einen Gruseltunnel, eine Geisterjagd, und Kürbisschnitzen. Außerdem wird das beste Kostüm mit schönen Preisen prämiert. Und wer es noch vervollständigen möchte, kann sich auch vorher noch passend dazu schminken lassen. Grillgut, Reibekuchen und Süßes sorgen für das leibliche Wohl.

Das gruselige Treiben beginnt um 16 Uhr und dauert an, solange genug Leute da sind. In den vergangenen Jahren war das mindestens bis 22 Uhr der Fall. Aber da gab es ja auch keinen Fluch…

Weitere Informationen rund um die Kulturfreunde Knittkuhl gibt es hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.