Kann die Hausratversicherung eine Handyversicherung ersetzen?

Anzeige
Fast jeder Haushalt in Deutschland besitzt eine Hausratversicherung. Die gängigen Schäden wie Brand, Vandalismus und Einbruchdiebstahl werden über diese Police natürlich versichert. Aber werden auch Schäden vom Smartphone über die Hausratversicherung abgedeckt oder ist eine separate Handyversicherung sinnvoller? Der folgende Ratgeber klärt die wichtigsten Fragen zu dieser Thematik.

Besteht über die Hausratversicherung ein Versicherungsschutz fürs Smartphone?
Zum einen hängt dies vom gewählten Versicherungstarif der Hausratversicherung ab und wie der Schaden am Handy entstanden ist. Grundsätzlich sichert eine Hausratversicherung gegen Schäden am Hausrat ab, die durch Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Vandalismus, Sturm, Blitzschlag oder durch einen Brand entstanden sind. Handelt es sich um einen einfachen Diebstahl, sprich um einen Taschendiebstahl, dann übernimmt die Hausratversicherung den Schaden leider nicht. Wer in den Genuss eines Rundum-Schutzes für sein Smartphone kommen möchte und ein teures Modell besitzt, für den kann sich der Abschluss einer separaten Handyversicherung durchaus lohnen, auch wenn eine Hausratversicherung schon vorhanden ist.

Welche Handy-Schäden übernimmt die Hausratversicherung?
Unter bestimmten Umständen greift der Versicherungsschutz einer Hausratversicherung auch beim Smartphone. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Smartphone bei einem Wohnungsbrand zerstört wird. Dies ist aber nicht der Fall, wenn ein Glas Wasser verschüttet wird und die Elektronik des Geräts dadurch beschädigt wird. Im Sinne der Versicherung handelt es sich hierbei nämlich nicht um einen sogenannten Leitungswasserschaden. Wer sich unsicher ist, ob und welche Schäden von der Hausratversicherung übernommen werden, sollte sich unbedingt bei seiner zuständigen Versicherung informieren, bevor eine vielleicht doch überflüssige Handyversicherung abgeschlossen wird. Manchmal besteht auch die Möglichkeit seinen bestehenden Versicherungsschutz mit einem Zusatzschutz, speziell fürs Smartphone, zu erweitern. Für den separaten Abschluss einer Handyversicherung spricht jedoch, dass häufige Smartphone-Schäden nicht über den Hausratschutz übernommen werden. Dazu gehören zum Beispiel Bruch- und Feuchtigkeitsschäden. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich lieber für eine Handyversicherung entscheiden. Hinzu kommt, dass über eine Handyversicherung in der Regel auch ein weltweiter Schutz des Smartphones besteht, das ist insbesondere auf Urlaubsreisen sehr sinnvoll.

Worauf bei Abschluss einer Handyversicherung achten?
Vorsicht vor Unterversicherung
Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Unterversicherung, Diese besteht, wenn die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme zu niedrig angesetzt wurde. Im Schadensfall würde dann nur ein Teil der Kosten erstattet werden. Wer sich das ersparen möchte, sollte einen sogenannten Unterversicherungsverzicht vereinbaren. Entsteht am Smartphone ein Schaden wird dann in jedem Fall das Geld für die Neuanschaffung ausgezahlt, unabhängig davon, ob die Versicherungssumme im Vorfeld zu niedrig angesetzt wurde.

Gründlich vergleichen
Handyversicherungen werden in der Regel online abgeschlossen. Bevor man sich für eine bestimmte Versicherung entscheidet, sollte man die einzelnen Versicherungsgesellschaften aber unbedingt miteinander vergleichen. Das geht am besten über einen Vergleich. Über die Webseite des entsprechenden Anbieters kann der Vertrag dann in der Regel abgeschlossen werden, indem alle relevanten Daten, wie Marke, Kaufpreis, Modell und gewünschter Versicherungsschutz angegeben werden. Per Post sollten die Vertragsunterlagen dann innerhalb von wenigen Tagen eintreffen.

Das Kleingedruckte lesen
Wie bei jeder anderen Versicherungspolice auch, gibt es auch im Bereich der Handyversicherungen vereinzelt leider unseriöse Anbieter. Um sich davor zu schützen ist es besonders wichtig das Kleingedruckte gründlich zu lesen und bei Unklarheiten beim Versicherungsanbieter nachzufragen. So kann man sich vor bösen Überraschungen schützen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Julia M. Meyer aus Oberhausen | 15.07.2016 | 15:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.