Mahn- und Gedenkstätte öffnet nach Umbau im Mai

Anzeige
OB Thomas Geisel besuchte gestern die Baustelle der Mahn- und Gedenkstätte im historischen Stadthaus und informierte sich über die Fortschritte der Modernisierung. (Foto: Ingo Lammert)

Nach mehrjähriger Schließung aufgrund umfangreichen Umbaus und Modernisierung wird die 1987 gegründete Mahn- und Gedenkstätte der Stadt Düsseldorf im Mai 2015 wieder eröffnen.

Mit moderner Medientechnik ausgestattet und auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Nationalsozialismus wird das Kulturinstitut dann über eine verdreifachte Grundfläche verfügen.

Erstmals barrierefrei


Zudem wird es erstmals barrierefrei ausgestattet sein. Kernstücke des neuen Hauses werden die neue Dauerausstellung zum Thema „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ sowie ein großer Anbau im ehemaligen Innenhof sein.

In diesem soll die Nach- und Wirkunsgeschichte der NS-Zeit nach dem Jahre 1945 thematisiert werden.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
14.585
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 11.02.2015 | 19:43  
6.979
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 20.02.2015 | 14:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.