Polizei Düsseldorf: Duisburg - Autobahn A 3 - Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten

Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf - Fahrtrichtung Köln - Pkw geriet in Brand - Keine Verletzten

Montag, 25. Januar 2016, 18 Uhr

Nach den vorläufigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war eine 55 Jahre alte Frau aus Düsseldorf mit einem Opel auf der Autobahn A 3 in Richtung Köln unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Duisburg - Wedau und dem Parkplatz Entenfang geriet der Wagen infolge eines geplatzten Reifens von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzleitplanke. Der Fahrer ( 68 Jahre alt aus Polen ) eines LKW wich dem Opel aus und touchierte hierbei einen Lkw ( Daimler ). Dessen 53 - jähriger Fahrer aus Itterbeck hatte zuvor versucht, dem Daimler auszuweichen und fuhr dabei gegen den Lkw eines 56 - jährigen Wülfrathers.

Etwa 25.000 Euro Sachschaden.


Aufgrund des heftigen Aufpralls geriet der Opel der 55 - Jährigen in Brand und musste durch die Rettungskräfte der Feuerwehr Duisburg gelöscht werden. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Sachschaden wird auf über 25.000 Euro geschätzt. Die Autobahn blieb für circa 30 Minuten in Richtung Köln gesperrt. Danach konnten die Fahrstreifen sukzessive wieder freigegeben werden. Ab 21 Uhr war die Strecke komplett frei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.