Polizei Düsseldorf: Grevenbroich - A 46 - Zwei Verkehrsunfälle in dichter Folge - Insgesamt drei Menschen schwer und vier leicht verletzt - Verkehrsbeeinträchtigungen

Anzeige
Düsseldorf

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 13.45 Uhr

Zwei Verkehrsunfälle in dichter Folge auf der Autobahn A 46 bei Grevenbroich sorgten gestern Nachmittag für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen. Insgesamt wurden hierbei drei Menschen schwer und vier leicht verletzt.

Um 13.45 Uhr wollte eine 38-Jährige an der Autobahn Anschlussstelle Grevenbroich mit ihrem Ford auf die Autobahn A 46 in Richtung Wuppertal auffahren. Beim anschließenden Wechsel auf den ganz linken Fahrstreifen übersah sie offenbar den sich nähernden Jaguar PKW eines 51-Jährigen Mannes. Der Mann konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht vermeiden. Bei dem Zusammenprall verletzte sich die Ford - Fahrerin leicht. Kurz darauf bildete sich ein Rückstau auf der Autobahn im nachfolgenden Verkehr. Der 28 Jahre alte Fahrer eines Renault Kleintransporters aus Polen erkannte dies zu spät und versuchte noch nach rechts auf den dortigen Beschleunigungsstreifen auszuweichen. Er prallte jedoch gegen das Heck eines Golf (Fahrer 36 Jahre alt, aus Aachen) vor ihm. Dieser wurde daraufhin gegen den Opel einer 36-Jährigen aus Herzogenrath geschleudert. Beide Pkw kamen schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurden der Lkw-Fahrer, der 36-jährige Aachener sowie seine 37 Jahre alte Beifahrerin verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.