Polizei Düsseldorf: Meldung der Autobahnpolizei - A 52 - Schwerer Lkw - Unfall

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten

Mönchengladbach - Eine Person lebensgefährlich verletzt - Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen - Rettungshubschrauber im Einsatz - 100.000 Euro Schaden

Dienstag, 19. Januar 2016, 8 Uhr

Bei einem Lkw-Unfall heute Morgen bei Mönchengladbach wurden zwei Lkw - Fahrer verletzt. Einer davon so schwer, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Rund um das Autobahnkreuz Mönchengladbach kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Die Behinderungen dauerten bis gegen 12 Uhr an. Das Alter und die Herkunft der beteiligten Fahrer stehen bislang noch nicht fest.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war zur Unfallzeit kurz vor dem Autobahnkreuz Mönchengladbach Autobahn A 52 in Richtung Roermond ein Fahrer mit seinem Lkw mit Anhänger unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache fuhr er mit seinem Gespann auf dem rechten Fahrstreifen auf einen 7,5 - Tonner und schob diesen auf einen weiteren Lkw. Der Fahrer des eingeklemmten Fahrzeugs erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen. Die Fahrzeuge mussten aufwendig geborgen werden. Dazu waren kurzzeitige Vollsperrungen erforderlich. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von 8.000 Metern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.