Polizei Düsseldorf: Willich - A 44 - Verkehrsunfall mit drei teils schwer verletzten Personen

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten

Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei


Fahrtrichtung Aachen

Montag, 18. Januar 2016, 21.50 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall wurden gestern Abend zwei Menschen schwer und einer leicht verletzt. Für die Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Aachen der Autobahn A 44 für eine Stunde gesperrt werden.

Nach bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr eine 28 - jährige Essenerin zur Unfallzeit die Autobahn A 44 in Richtung Aachen. In Höhe der Anschlussstelle Krefeld - Fichtenhain fuhr die 28 - Jährige Frau aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst mit ihrem Volvo auf einen vorausfahrenden Pkw ( Peugeot ) auf. Aufgrund der Kollision geriet der Peugeot ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Die Essenerin und der 44 - jährige Peugeotfahrer aus Düsseldorf wurden so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus stationär behandelt werden müssen. Die 34 - jährige Beifahrerin, die sich zum Unfallzeitpunkt in dem Peugeot befand, wurde leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Aachen der A 44 komplett gesperrt. Der Sachschaden beträgt circa 14.000 Euro. Es entstand ein Stau von rund 1.000 Metern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.