Polizeieinsatz in Garath

Anzeige

Noch völlig unklar sind der Auslöser und die genaue Anzahl der Beteiligten einer Schlägerei gestern Abend in einer kommunalen Zuwandererunterkunft in Garath. Drei Personen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Zwei Personen erhielten Platzverweise. Bei zwei Aggressoren wurden später Gefährdeansprachen durchgeführt.

Waffen waren nach jetzigem Stand nicht im Spiel. Zur Einsatzzeit meldeten mehrere Anrufer eine größere Schlägerei in der Unterkunft an der Theodor-Litt-Straße. Dort war es nach Zeugenangaben zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen gekommen. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Im weiteren Verlauf schlossen sich etwa zehn Personen dem Geschehen an. Als die Beamten mit 13 Streifenwagen anrückten, war die Auseinandersetzung bereits beendet und die Situation beruhigte sich vor Ort. Vier Personen mussten ärztlich versorgt werden. Drei wurden in Krankenhäuser gebracht. Zwei Bewohner der Unterkunft erhielten Platzverweise und Gefährdeansprachen wurden durchgeführt. Drei Rettungswagen und ein Notarzt waren ebenfalls im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachverhalt konnte hinsichtlich der möglichen Körperverletzungsdelikte bislang nicht erhellt werden. Es haben sich keinerlei Hinweise auf ein politisches oder ausländerfeindliches Delikt ergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.