Wersten: Autohändler brutal überfallen, Fahndung läuft

Anzeige
Von drei Tätern ist die Rede: Bei einem brutalen Überfall auf einen Autohändler heute Mittag in Wersten wurde der 46-jährige Geschäftsinhaber so schwer verletzt, dass er zurzeit immer noch in einem Krankenhaus behandelt wird. Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen. Nach den unbekannten Tätern wird mit Hochdruck gefahndet.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei betraten die drei unmaskierten Männer den Verkaufscontainer des Autohändlers an der Kölner Landstraße. Das Objekt befindet sich zwischen Harffstraße und Werstener Kreuz. Unvermittelt schlugen sie auf den allein anwesenden 46-Jährigen ein und fesselten ihn. Mit weiteren Schlägen traktierten sie anschließend das wehrlose Opfer und plünderten den Mann aus. Mit mehreren Tausend Euro Beute flüchteten die brutalen Räuber unerkannt auf die Straße. Der Geschädigte konnte sich selbst befreien und um
Hilfe rufen. Polizei und Rettungsdienst wurden verständigt.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei erschien am Tatort und sicherte Spuren.

Die Täter können derzeit nicht näher beschrieben werden.
Hinweise von Zeugen werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13
der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 870-0
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.