"Wir schlitzen euch auf": Marokkanisches Quartett bedroht Bundespolizisten

Anzeige
Erneut wurden am heutigen Donnerstag Bundespolizisten am Düsseldorfer Hauptbahnhof bedroht. Bei einer Personenüberprüfung kam es zu Widerstand, versuchter Gefangenenbefreiung und schließlich zur Bedrohung der Beamten.

Eine Gruppe junger Männer zwischen 18 und 20 Jahren fiel durch ihr aufdringliches Verhalten gegenüber Frauen auf. Bei einer Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass sie bereits wegen gleich gelagerter Sachverhalte und Gewaltdelikte in Erscheinung getreten waren. Gegen einen 20-Jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, dem er jedoch nicht nachkam. Stattdessen versuchte er, einen Polizeibeamten zu schlagen. Gegen eine Mitnahme zur Wache protestierten der Mann und seine Begleiter lautstark. Letztere forderten die Freilassung ihres Freundes und versuchten, gewaltsam in die Dienststelle einzudringen. Die in Erkrath und Ratingen wohnhaften Männer unterstrichen ihre Forderungen mit den Worten "Kommt heraus! Wir machen euch fertig! Wir schlitzen euch auf!" Das lautstarke Geschrei störte inzwischen den Betrieb auf der Wache. Aufforderungen, den zu räumen, wurden ignoriert. Bei der Durchsetzung des erfolgten Platzverweises leisteten die Männer weiterhin Widerstand. Alle Personen wurden in Gewahrsam genommen und nach Abschluss der Maßnahmen wieder von der Dienststelle entlassen. Die vierköpfige, aus Marokko stammende Gruppe erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
333
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 30.07.2016 | 14:27  
333
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 30.07.2016 | 15:09  
1.113
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 30.07.2016 | 17:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.