Erste Weltmeisterschaft im Badewannenrennen

Anzeige
Mit ausgefallenen Verkleidungen und guter Laune unterwegs: Teilnehmer bei den Quailifikationsläufen im Düsselstrand. Foto: Oleksandr Voskresenskyi
Flingern. Nach dem großen Erfolg der ersten Deutschen Meisterschaft und Europameisterschaft, fand am vergangenen Sonntag die Auftaktveranstaltung der ersten Weltmeisterschaft im Badewannenrennen statt.
„Kids World Events“ führte im Freizeitbad Düsselstrand der Bädergesellschaft Düsseldorf den ersten Qualifikationsrenntag durch. Gesucht wurde das beste „Rennbadewannenfahrerteam“, das sich in 99 Qualifikationsläufen in 10 Ländern auf 3 Kontinenten qualifiziert.
Los ging es in Düsseldorf. Neben einem vielseitigen Programm traten jeweils vier Teams mit Rennbadewannen, die den Teilnehmern gestellt wurden, gegeneinander an. Das Team „Siegburg“ von Markus Döring und David Badura wurde mit der schnellsten Zeit als Ortssieger geehrt und erhielt die Qualifizierung für das große Endfinale am 14. November 2015, wenn es dann um den Weltmeistertitel geht und Sachpreise im Gesamtwert von 5000 Euro zu gewinnen sind.
Für das Qualifikationsrennen in Düsseldorf bewarben sich 70 Teams, bestehend aus je zwei Personen, Kapitän und Matrose, am Veranstaltungstag im Freizeitbad Düsselstrand. Aber nicht nur das schnellste Team qualifizierte sich für das Finale, auch das kreativste Team hatte Chancen und wurde durch das Publikum gewählt. So ergatterte das Team „Tolkien“, Dominik Höpfner und Dennis Meyer für ihre ausgefallenen „Herr der Ringe“-Kostüme eine Wildcard für das Finale.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.