Osterkirmes auf dem Staufenplatz

Anzeige
Ralf Malfertheiner, 2. Vorsitzender des Schaustellerverbandes, Ratsherr Andreas Paul Stieber (M.) vom Verein "Rennniere", das Maskottchen von "Rennniere" und Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes.(r.). Foto: C. Hötzendorfer
Text und Bild: Claudia Hötzendorfer

Traditionell startet mit der Osterkirmes am Staufenplatz die Saison für die Schausteller in Düsseldorf. „Wir sind mit 40 Schaustellern in diesem Jahr so voll wie nie“, freut sich Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes.

Zum zweiten Mal wird sich in Grafenberg wieder ein Riesenrad drehen, das am Abend mit dem Fortuna-Logo (40 m Durchmesser) erstrahlen soll. „Wir wollen eine Familienkirmes sein“, stellt Ralf Malfertheiner, 2. Vorsitzender des Schaustellerverbandes heraus. „Deshalb haben wir viele Angebote für die ganze Familie, von traditionellen Schieß- und Wurfbuden bis hin zu Fahrgeschäften, die alle gemeinsam besuchen können.“

Hermann Fellers „Geisterdorf“ hat in diesem Jahr ebenso Premiere am Staufenplatz, wie der „Disco-Chat“. „Wir würden auch in diesem Jahr gern die 30.000er Besucherzahl knacken“, hofft Wilmering und schickt noch schnell ein Stoßgebet zum Wettergott.

2016 gab es zum ersten Mal den Kirmestaler, der Eins zu Eins an allen Fahrgeschäften und Buden eingetauscht werden konnte. Zehn Prozent des Erlöses gingen an den Verein „Rennniere“, der sich bundesweit für Kinder einsetzt, die Dialysepatienten sind. „Der Kirmestaler wurde gut angenommen und wir konnten 1.500 Euro an die Rennniere weiterleiten“, stellt Ralf Malfertheiner zufrieden fest. Deshalb setzt der Schaustellerverband sein Engagement in diesem Jahr fort und gibt wieder den Kirmestaler zugunsten der „Rennniere“ aus.

Da die Düsseldorfer tolerant sind und auch gerne Gäste aus der Domstadt begrüßen, wird neben Alt auch Kölsch ausgeschenkt. In diesen Tagen sind Helfer der Schausteller unterwegs und verteilen fleißig Flyer im Stadtgebiet. Die sind mit einem Gutschein bestückt, der zwischen dem 18. und 21. April auf den Fahrgeschäften der Kirmes eingelöst werden kann, um zwei Runden zum Preis von einer zu drehen.
Zur Kirmes gehört natürlich auch ein Feuerwerk. Das wird am 21. April ab 21.30 Uhr gezündet.

Osterkirmes auf dem Staufenplatz vom 15. bis 23. April. Öffnungszeiten: 14 bis 22 Uhr, Feuerwerk am 21. April, Beginn: 21.30 Uhr.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.