Rhein-Bote und Galeria Kaufhof suchen Gruselexperten

Anzeige
Wenn Geister und Hexen durch die Straßen laufen und man „Süßes oder Saures?“- Rufe aus der Nachbarschaft hört, ist es wieder soweit: Halloween steht vor der Tür. Auch die Galeria Kaufhof Berliner Allee ist auf das Fest mit keltischem Ursprung, das am 31. Oktober stattfindet, vorbereitet. Im 3. Obergeschoss findet sich für Gruselfreunde alles, was für ein aufregendes Halloween gebraucht wird – von Verkleidungen über Spinnennetze bis hin zu Dekorationen wie Kürbisse.

Rund um Halloween veranstalten die Galeria Kaufhof Berliner Allee in Kooperation mit dem Rhein-Boten Wettbewerbe. So wird der schönste selbstgeschnitzte Kürbis gesucht. Die tollsten Exemplare werden in der Galeria Kaufhof ausgestellt.
Schulklassen sind zudem aufgerufen, Gruselgeschichten zu schreiben. Die beste Geschichte wird im Rhein-Boten abgedruckt. Die Gewinnerklasse erhält – ganz nach dem Motto „Süßes oder Saures“ – pro Kind ein Kilogramm Süßwaren.
Außerdem sind alle Kinder herzlich eingeladen, an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Die Gewinnerbilder werden in der Galeria Kaufhof ausgestellt.
Übrigens: Der ursprüngliche Name „All Hallows Eve“, übersetzt „Vorabend von Allerheiligen“, deutet auf den Hintergrund des Festes hin. Damals wurde durch das Fest der Sommer verabschiedet und damit das neue Jahr eingeleitet. Auch damals waren Verkleidungen schon Tradition. Man erhoffte sich damit den Tod überlisten zu können. Kleine Gaben wurden den Geistern zur Besänftigung vor die Tür gelegt.
Die Kürbisse, welche mit Fratzen versehen werden, dienten der Abschreckung. Auch heutzutage sieht man ausgehöhlte Kürbissen in Hauseingängen. In vielen Gegenden ist die Halloweenfeier mittlerweile Tradition.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.