43. Rudermarathon auf dem Rhein.

Anzeige
am Germania Anlegesteg
Zwischen einem entspannten Lächeln beim Start und der großen Erschöpfung im Ziel liegen exact 42,8 Kilometer. Nicht in der Luft, nicht auf der Straße sondern auf dem Wasser. Hier ist der Vater Rhein das Maß aller Dinge. Denn jeder Teilnehmer des 43. Düsseldorfer Marathonrudern hat im Ziel angekommen das Gefühl ein ganz Großer im Rudersport zu sein. Und dies abseits aller olympischen Medaillen und aller andern Meisterschaften. Denn dieses Ruderspektakel zwischen Leverkusen, Stromkilometer 695 und dem Stromkilometer 737,8, in Düsseldorf Hamm, ist ein Breitensportereignis. Ausgerichtet vom Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 e.V..haben sich in diesem Jahr über 170 Boote angemeldet. Somit war mit einer Teilnehmerzahl von weit über 700 zu rechnen. Logischerweise kommt die überwiegende Zahl der Teilnehmer aus den deutschen Rudersportvereinen. Doch auch in diesem Jahr sind Ruderteams aus Frankreich, Irland, Großbritannien und sogar mehrere Teams aus Schweden dabei. Bei schönstem Wetter und strahlender Sonne wurde in diesem Jahr die Veranstaltung zu einem grandiosen Erfolg. Im vergangenen Jahr war alles total verregnet, doch dafür wurden alle Teilnehmer nun entschädigt. Zuerst im Ziel waren die Doppel-Fünfer, dann die Doppel-Vierer mit Steuermann. Und als alle Teams das sichere Ufer erreicht hatten, gab es gegen 16 Uhr die Siegerehrung für alle 28 verschiedenen Bootsklassen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
46.019
Renate Schuparra aus Duisburg | 11.10.2014 | 18:22  
1.579
Alfred Wolff aus Düsseldorf | 12.10.2014 | 10:46  
46.019
Renate Schuparra aus Duisburg | 12.10.2014 | 10:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.