Drei Gerresheimer Siege bei Box-Gala in Alzey

Anzeige
Steffen Müller
Keine Angst vor erfahrenen Boxern. Das ist der Leitsatz von Steffen Müller, dem Nachwuchs-Trainer des TuS Gerresheims. Mit neun Nachwuchsspotlern nahm er an der Box-Gala des Rheinland-Pfälzischen TV 1846 Alzey teil.
lijas Moirioris bestritt auf der Veranstaltung seinen ersten Kampf und verkaufte sich trotz Niederlage hervorragend, denn Lokalmatador Alexander Schmidke hatte bereits 17 Kämpfe in seinem Startpass stehen.
John Orth musste gegen Simon Vollmer aus Kaiserslautern ran, der fünf seiner acht Kämpfe gewinnen konnte. John überraschte den Rechtsausleger mit der Schlaghand-Geraden zum Kopf und hielt das Duell bis zum Schlussgong offen. Doch auch John verlor knapp, genauso wie Nick Paulowitz der gegen Filipe Marqeues de Sousa unterlag.
Geron Loritz wächst mit seinen Herausforderungen. In seinem zweiten Kampf boxte er gegen Niklas -Noah Bertsch aus Alzey. Geron stand in der Verteidigung kompakt und ließ kaum Treffer zu. Aber auch er hatte das Nachsehen, denn das Punktgericht wertete seine Konter nicht.
Den ersten Sieg für Düsseldorf hätte Omar Temurov verdient. Die Auftaktrunde gab er gegen Justin Kunezow vom TV Alzey ab, aber dann zog Omar voll durch. Warum das Kampfgericht den Fight unentschieden wertete ist für Trainer Müller nicht nachzuvollziehen.
Es war an Fatih Karabathman den ersten Sieg für Düsseldorf zu holen. Fatih machte alles richtig und beendete sein Gefecht gegen Ahmed Najeeb durch TKO in Runde zwei.
Youssef Fares wollte es Fatih nachmachen und war auf den KO aus. Coach Müller bremste Youssef in der Pause ein. Klug boxen war seine Anweisung an Youssef, der sich daran hielt. Der Lohn dafür war ein klarer Punktsieg gegen Domininc Schanz vom 1.FC Kaiserslautern.

Endrit Imeri gewann seinen Kampf mit überragender Technik. Für seine Leistung wurde er als bester Kämpfer des Turniers ausgezeichnet.

Alexander Fengler aus Schwenningen ist dreifacher Deutscher Meister. Bei einem Nationenturnier in Russland boxte er gegen die Athleten der Top Nationen, wie Armenien, Usbekistan und Russland. 68 Kämpfe bestritt Alexander bisher, zumeist erfolgreich. Von allem dem hatte keiner etwas Konstantin Hellwich erzählt, einem der Besten des TuS Gerresheim. Die erste Runde gab der Schlacks aus Düsseldorf ab, dann drehte er auf. Die Schlussrunde musste die Entscheidung bringen und Konstantin schlug weiter im Vorwärtsgang.
Gerresheims Trainer Müller und sein Co Yaya Ucar waren gespannt auf das Urteil, sie hatten ihren Jungen knapp vorn. Doch auch hier entschied sich die Jury anders.
„Von Enttäuschung keine Spur“, so Müller zur Ausbeute von drei Siegen und einem Unentschieden. Seine Jungs waren für ihn immer dicht dran und den einen oder anderen Kampf hätte man auch anders herum geben können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.