Ein Weltmeister wird Stadtmeister

Anzeige
Sagenhafter Rudererfolg! Erster Platz in allen Kategorien für das Gymnasium Gerresheim bei den Ruderstadtmeisterschaften 2013 am Tag des Wassersports am Unterbacher See (Foto: Wilfried Hesmert)
 
So sehen Meister aus! (Foto: Wilfried Hesmert)
Am Tag des Wassersports starteten am 20. 9. die 33. Stadtmeisterschaften bei ungewohnt trübem Wetter. Hierzu trafen sich 25 Schulen aus Düsseldorf und Umgebung auf dem Unterbacher See. 280 Schülerinnen und Schüler kämpften in den Sportarten Rudern, Segeln und Kanufahren um den Titel des Stadtmeisters der Stadt Düsseldorf. Für die perfekte Durchführung der 24 Rennen war das neue Regattaleiter-Team Jan Milles, RCGD und Maxi Gilbert, RGG verantwortlich. Ebenso stand „Mr. T.d.W.“ Awill Brouwers am Mikrophon und unterstützte das Wettkampfbüro.

Im Rudern ereichte das Gymnasium Gerresheim mit dem Rekordergebnis von 72 Punkten einen fulminanten Gesamtsieg. Alle vier Wanderpokale stehen nun in der Vitrine im Bootshaus am Unterbacher See. Dem jungen Vorstand der RGG unter Marc Hoppe gelang es nicht nur eine schlagkräftige Mannschaft zu melden, sondern auch den amtierenden Junioren-Weltmeister Anton Schulz für das Einer- und Viererrennen zu begeistern. Es ist bemerkenswert, dass Anton es sich nicht hat nehmen lassen, für seine Schule und seine RGG auf dem Unterbacher See zu starten und vielen Sportlerinnen und Sportlern zu zeigen, was man mit Talent und Trainingsfleiß erreichen kann. Leider wurde durch Antons Einsatz die Leistung des siegreichen Lehrervierers (Uttendorfer, Masur, Tuscherer, Nacke und Stm. Hesmert) relativiert, denn Anton unterbot die schon recht gute Zeit der Senioren auf der 500m Strecke um 20 Sekunden. BRAVO ANTON, viel Glück und Gesundheit für deinen weiteren sportlichen Werdegang!
Aber auch die Nachwuchssportler konnten stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein und zeigten mit Freude die orangefarbenen T-Shirts der Stadtmeister, die von den Stadtwerken Düsseldorf gesponsert wurden.
Wilfried Hesmert, der Protector, hofft, dass die Begeisterung der Ruderinnen und Ruderer des Gymnasiums Gerresheim auch im nächsten Jahr noch anhält und Trainer Dirk Horn und der Protektor sich auch beim 34. Tag des Wassersports über viele Siege freuen können. Dank gilt auch dem Förderverein des Gymnasiums Gerresheim, der der Schule diese einmalige Trainingsstätte zur Verfügung stellt. Ohne die Unterstützung des Vereins der Freunde wären solche Erfolge nicht möglich.

Wilfried Hesmert, Protektor
Ergebnisse in den Altersstufen-Mannschafts-Wertungen:

Rudern WK III; Jg. 99 u. jg. (Eckart-Grober-Preis, „beste Nachwuchs-Mannschaft“):
1. Gymnasium Gerresheim (22 Punkte)
2. Gymnasium am Neandertal (14 Punkte)
3. Erzbischöfl. Suitbertus-Gymnasium. (10 Punkte)

Rudern WK II; Jg. 97//98 (Preis des Schloß-Gymnasiums, „beste U17“)
1. Gymnasium Gerresheim (20 Punkte)
2. Schloß-Gymnasium (7Punkte)
3. Franz-Meyers-, Humboldt-, Lessing-Gymnasium je (4 Punkte)

Rudern WK I; Jg. 94-96; (Dr. Max Stolpe-Preis, „beste U20“)
1. Gymnasium Gerresheim (30 Punkte) 2. Gymnasium am Neandertal (15 Punkte)
3. Schloß-Gymnasium (14 Punkte)

Rudern „beste Schule“ (Rudolf-Pentzlin-Preis):
1. Gymnasium Gerresheim (72 Punkt)
2. Gymnasium am Neandertal (29 Punkte)
3. Schloß-Gymnasium (14 Punkte)
4. Suitbertus-Gymnasium (10 Punkte)
5. Görres-Gymnasium (8 Punkte)
5. Lessing-Gymnasium (8 Punkte)

Bericht erstellt nach den Informationen von Herrn Hesmert
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.