Eiszeit: DEL Winter Game in der Esprit Arena – der Rasen muss weichen

Anzeige
Vorfreude in der Esprit Arena: Der 10. Januar 2015 wird ein besonderer Tag für ganz Eishockey-Deutschland. Denn dann steigt das 2. DEL Winter Game. Beim Open-Air-Derby trifft die DEG hierbei auf die Kölner Haie. (Foto: Stephan Köhlen)
Eine Eisfläche hat es in der Esprit Arena bislang noch nicht gegeben. Doch das wird sich bald ändern. Denn Düsseldorf ist heiß auf Eis! Die Landeshauptstadt ist Austragungsort des zweiten Winter Games in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga. Am 10. Januar 2015 ist beim Open-Air-Derby in der Multifunktionsarena Gänsehaut vorprogrammiert. Denn hier treffen mit der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien zwei absolute Traditionsclubs des deutschen Eishockeys aufeinander. Beide Mannschaften konnten bislang acht Deutsche Meisterschaften erringen. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen.

Laut Christof Kreutzer, Cheftrainer der DEG, sei die Teilnahme am Winter Game eine besondere Herausforderung für jeden Spieler und einer der größten Tage in der Historie des Vereins. „Die Spieler stehen bei einem derartigen Spiel natürlich unter Druck. Aber die Freude überwiegt, vor so einer Kulisse zu spielen und dieses Derby miterleben zu dürfen.“ Es sei das i-Tüpfelchen für jeden Spieler, so etwas mitzumachen.

Beim ersten DEL Winter Game vor zwei Jahren in Nürnberg besiegten die heimischen Thomas Sabo Ice Tigers die Eisbären Berlin mit 3:2. Über 50.000 Zuschauer verfolgten das Spiel – ein europäischer Rekord für Liga-Freiluftspiele.

„Ich freue mich sehr, dass Düsseldorf den Zuschlag für das Winter Game bekommen hat. Gemeinsam mit der DEG haben wir konstruktiv an den Plänen gearbeitet und uns gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt“, erklärt Martin Ammermann, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport & Event. Die Kölner Haie hatten sich parallel mit der Veltins-Arena auf Schalke für das Derby beworben. „Düsseldorf ist Eishockey-Standort und das Event passt perfekt zu unserer Sportstadt. Das DEL Winter Game wird eine riesige Strahlkraft haben, weit über die Grenzen der Stadt hinaus.“

Die Esprit Arena sei für das Freiluft-Match zudem maßgeschneidert. Sie verfüge über 54.500 Steh- und Sitzplätze und sei vor allem wetterunabhängig – eine Überdachung sei problemlos möglich.

Mittelpunkt des DEL Winter Games sei natürlich der Sport. Aber das Event verspreche weit mehr als „nur“ ein Eishockey-Spiel zu werden. „Eingefleischte Fans, Sportinteressierte und Familien können den ganzen Tag in der Arena verbringen“, erklärt Jochen A. Rotthaus, Geschäftsführer der Winter Game Veranstaltungsgesellschaft. „Das umfangreiche Rahmenprogramm hält viele Aktionen auf und neben dem Eis bereit.“ Natürlich gehöre auch ein Feuerwerk nach Spielende dazu. „Welcher Musiker oder welche Band jedoch im Januar auf der Bühne steht, wird jetzt noch nicht verraten.“

Ein ausverkauftes Stadion würde einen neuen Europarekord für Eishockey-Ligaspiele bedeuten. Aus diesem Grund sollen die Düsseldorfer in den nächsten Monaten auf das Freiluft-Derby im Januar immer wieder sensibilisiert werden. Auch ein „Winter Game-Dorf“ in der Innenstadt stehe auf dem Programm. Bei diversen Aktionen, etwa auf dem Weihnachtsmarkt am Gustaf-Gründgens-Platz, kann sicherlich auch der eine oder andere DEG Spieler gesichtet werden.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga: „Wir wollen das DEL Winter Game nachhaltig als Highlight in unserem Wettkampf-Kalender etablieren und sind davon überzeugt, dass uns die DEG gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf dabei helfen wird, diesen Anspruch zu erfüllen. So etwas können wir natürlich nicht jedes Jahr machen, aber es soll ja auch etwas Besonderes bleiben.“

Tickets sind ab 27 Euro an allen bekannten DEG-Vorverkaufsstellen und online unter www.delwintergame.de erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.