Fahrt zum Schlusslicht: Mit einem Sieg beim Letzten Wels will Borussia die Führung der Gruppe D verteidigen

Anzeige
Timo Boll will sein Team auch bei Wels zum Sieg führen. (Foto: vos)

Am Freitag trifft Borussia in der Champions League auf SPG Walter Wels. Dabei gehen die Düsseldorfer als klarer Favorit in die Begegnung gegen den aktuellen Gruppen-Letzten.

Es ist wieder Zeit für die Königsklasse. Morgen, 25. November, muss Borussia um 19 Uhr bei SPG Walter Wels antreten und will dort einen großen Schritt Richtung Gruppensieg machen.

Nach den ersten drei Spieltagen führen die Düsseldorfer die Gruppe D ungeschlagen an. Das komplette Kontrastprogramm fuhr dagegen bislang Wels. Noch ohne Erfolg in dieser Champions-League-Saison liegen sie derzeit auf dem letzten Rang.
Gut gelaunt dürfte vor allem Borussia-Trainer Danny Heister die lange Reise nach Österreich antreten. Denn der Übungsleiter verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag beim Rekordmeister. Mit auf die Reise nahm er dabei eine verhältnismäßig kleine Gruppe von "nur" vier Spielern. Ein fünfter Akteur sollte nicht nominiert werden und lieber in der NRW-Landeshauptstadt trainieren, statt unnötig Zeit auf der Autobahn zu verbringen, ohne am Ende Spielzeit zu sammeln.

Preuß nimmt Team in die Pflicht


„Wir müssen noch zwei Mal gewinnen, dann sind wir als Erster für das Viertelfinale qualifiziert", verdeutlicht Borussia-Manager Andreas Preuß und nimmt die ganze Mannschaft in die Pflicht: "Nun ist das Team gefordert, wir haben schließlich fünf Spiele in zwölf Tagen.“
Richtig. In den folgenden Tagen müssen die Düsseldorfer zweimal in der Champions League, zweimal in der Bundesliga und zum Viertelfinalspiel um die deutsche Pokalmeisterschaft ran.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.