METRO GROUP Marathon Düsseldorf am Sonntag, 26. April

Anzeige
  Düsseldorf: Innenstadt |

8.000 Paar Schuhe sind geschnürt, wenn Oberbürgermeister Thomas Geisel am Sonntag, 26. April, um 9 Uhr den Startschuss geben wird, um sich dann selbst als Marathoni ins Läuferfeld zu begeben. Der 13. METRO GROUP Marathon lockt Läuferinnen und Läufer aus aller Welt nach Düsseldorf

Frühmorgens beginnen die Sperrungen

So sind beim Marathon die City sowie Teile angrenzender Stadtbezirke ab 8 Uhr von Sperrungen betroffen. Der Rheinufertunnel wird sehr früh (5.30 Uhr) für den Durchgangsverkehr gesperrt, auch an den Staffelwechselzonen werden bereits ab 6 Uhr die Absperrungen aufgebaut. Straßen in den Stadtteilen werden für das Läuferfeld gesperrt und sukzessive nach dem Passieren des Läuferfeldes wieder freigegeben.

Für alle Verkehrsteilnehmer gilt die Empfehlung, die Stadt am Marathontag weiträumig zu umfahren und mit kleinen Rückstaus zu rechnen. Anwohner, die am Sonntag nicht auf ihr Auto verzichten wollen, sollten ihr Fahrzeug nach Möglichkeit außerhalb der von der Marathonstrecke betroffenen Gebiete parken.

Schneller Lauf und Volksfest

Nach wie vor gilt der Marathon durch die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens als einer der schnellsten Frühjahrsmarathons in Deutschland.
Dem Marathon will sich in diesem Jahr auch eine ganz besondere Staffel stellen: 40 bis 50 herzkranke Kinder teilen sich die 42,195 Kilometer - zur Sicherheit begleitet von einem Arzt.

Für alle Läuferinnen und Läufer bietet ohne Frage die Kulisse mit rund 400.000 begeisterten Zuschauern dabei die größte Motivation.

Neben all den sportlichen Aspekten ist die Veranstaltung auch ein Volksfest, so wie es sich für eine Metropole am Rhein gehört. Entlang der Strecke werden zahlreiche Party- und Musikgruppen für Stimmung sorgen.

Optimierte Streckenführung soll Einschränkungen für den Autoverkehr möglichst gering halten

Nach dem Start führt der Weg die Marathonis zuerst nach Norden durch Golzheim, Stockum und wieder zurück, ehe es dann über die Oberkasseler Brücke in das linksrheinische Stadtgebiet geht. Der Rheinufertunnel wird gegen 5.30 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt.
Bis gegen 17 Uhr müssen Anwohner und Besucher der Stadt, die mit dem Auto unterwegs sind, mit Beeinträchtigungen rechnen.

Für den Verkehr gesperrt werden neben der Innenstadt Teile von Unterbilk, Bilk und Friedrichstadt im Süden, Mörsenbroich und Düsseltal im Osten, Stockum, Golzheim, Pempelfort und Derendorf im Norden sowie Oberkassel, Niederkassel und Lörick im Linksrheinischen. Nur in Notfällen dürfen Fahrzeuge die Marathonstrecke kreuzen oder befahren. Durchgangsstrecken wie die Grafenberger Allee stadteinwärts, die Jülicher Straße, die Luegallee oder auch die Achse Berliner Allee/Kaiserstraße/Fischerstraße werden für den Verkehr für längere Zeit gesperrt.

Das Ordnungsamt geht davon aus, dass der Rheinufertunnel ab 11.30 Uhr und die linksrheinischen Stadtteile gegen 13.30 Uhr wieder frei befahrbar sind. Die nördlichen und östlichen Stadtteile werden voraussichtlich gegen 16 Uhr wieder frei befahrbar sein.

Alle Informationen die Sie als Anwohner am 26. April 2015 benötigen erhalten Sie hier:

Bürgertelefon: 0211 610 190 18 ( Di. 21.04. bis Samstag 25.04. 9 und 18 Uhr )
Am Veranstaltungstag, den 26. April 2015, wenden Sie sich bitte an: 0211 899 38 38
( Diese Nummer ist zwischen 8 und 16 Uhr für Sie erreichbar! )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.