Tatort oder was?

Anzeige
Jiu-Jitsu Union NW e.V. - JJU NW - Jiu Jitsu
 
Jiu-Jitsu Union NW e.V. - JJU NW - Jiu Jitsu
Düsseldorf: TSV Urdenbach | 09.05.2015 Lehrgang: Abwehr gegen Hand- und Armfassen

Tatort oder was?

Ein Mann steht alleine an einem vermeintlich menschenleeren Ort. Plötzlich tauchen vier Männer auf. Einer der Männer umklammert den wehrlosen Mann von hinten, zwei weitere halten dem Opfer die Arme fest, fixieren ihn, der Vierte holt zugleich zum Schlag gegen das Opfer aus. Genau in diesem Moment explodiert das Opfer förmlich. Der von vorne schlagende Angreifer bekommt einen Tritt in den Magen, sackt zusammen, einer der Beiden Fixierer bekommt einen mächtigen Seitwärtstritt ab und bricht ebenfalls mit schmerzverzerrtem Gesicht zusammen. Der umklammernde Angreifer hinter ihm wird mittels Kniehebel unsanft zu Boden geschickt und der letzte verbliebene Angereifer landet in einem schmerzhaften Armstreckhebel. Und das alles in Bruchteilen von Sekunden.

Szenen aus einem Til Schweiger Tatort?

Nein, weit gefehlt sondern eine von René Roese (7. Dan Jiu Jitsu) gezeigte Befreiungstechnik auf dem Lehrgang "Abwehr gegen Hand-/ Armfassen" am 09. Mai 2015 beim TSV Urdenbach.
"Angriffe gegen das Hand-/Armfassen sind ja in der Regel keine "großen" Angriffe." erklärte René Roese den Lehrgangsteilnehmern "Hier handelt es sich eher um Nickeligkeiten, die mit kurzen schnellen Techniken zügig beendet werden können" so René weiter.
"Auch die Vielzahl von Angriffsvarianten macht das Thema so spannend: Parallel- oder diagonal gefasst, mit zwei Händen einen Arm gefasst, zwei Arme gefasst oder von hinten gefasst. Aber auch Angriffe mehrerer Gegner ist hier möglich und gegen alle diese Arten gibt es Abwehrmöglichkeiten und wir üben heute einige davon." fügte René schmunzelnd hinzu.

Der Lehrgang startete dann auch gleich mit einfachen und schnellen Techniken, die eine Befreiung ruck zuck gegen einen Angreifer ermöglichten und ihn unter Kontrolle brachten. Stellvertretend seien hier nur zwei Techniken genannt, die den Teilnehmern beim Lesen der Techniknamen bestimmt immer noch ein Lächeln auf´s Gesicht zaubern. Die "Russentechnik" und die "Plop-Technik".
René steigerte dann die Schwierigkeit der Abwehrtechniken, in dem jetzt plötzlich zwei Angreifer die Arme fest hielten. Hier zeigte René die ganze Routine eines 7. Dan Jiu Jitsu und stellte auch hier einige sehr schöne Abwehrtechniken vor.

Den Abschluss bildete dann der zu anfangs schon beschriebene Angriff von 4 Gegner. "Eine klasse Idee so was mal auf einem Lehrgang zu zeigen." war die einhellige Meinung der Teilnehmer und genau so enthusiastisch wurde die Technik dann auch geübt.

Alle die, die dachten, dass das Thema "Abwehr von Hand-/Armfassen" eher langweilig und uninteressant ist, wurden von Rene eines besseren belehrt. Und alle die, die nicht dabei sein konnten, können sich jetzt auf ihre Vereinskollegen, die auf diesem Lehrgang mit dabei waren, freuen. Denn es gibt viel zu zeigen.

Ihr möchtet auch einmal an einem unserer Lehrgänge Teilnehmen und möchtet regelmäßig über unsere aktuellen Lehrgangstermine informiert werden?

Kein Problem! Tragt euch einfach auf unserer Homepage in den Lehrgangsverteiler ein und ihr verpasst keinen Termin.

Wir freuen uns auf euch!

JJU NW
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.