Timo Boll gewinnt deutsches Finale bei den Korea Open

Anzeige
Timo Boll (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)

Tischtennis-Star Timo Boll sicherte sich seinen 19. World Tour Titel, bei den Korea Open in Seoul. Der 36-Jährige gewann damit, vergangenen Sonntag, das letzte bedeutende Turnier vor den anstehenden Weltmeisterschaften in Düsseldorf. Neben wichtigen Punkten für die Weltrangliste wartete auf Boll auch ein Preisgeld in Höhe von 18.500 US-Dollar.

Der Rekordeuropameister hat in Korea von Beginn an gute Leistungen gezeigt und in insgesamt fünf Spielen nur zwei Sätze abgegeben. Vier Mal ging er mit einem klaren 4:0-Sieg vom Tisch. „Ich fühle, dass ich auf dem Weg zu alter Stärke bin und besser und besser spiele. Aber vor allem physisch und in der Beinarbeit kann ich noch zulegen“, so Boll. Im Finale von Incheon bezwang der Rekordeuropameister seinen Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska, der auch im Doppel an der Seite des Dänen Jonathan Groth den zweiten Platz belegte, mit 4:0.
Sieben Tage vor dem entscheidenden dritten Halbfinale der Borussia Düsseldorf gegen Saarbrücken, präsentierte sich Boll damit in guter Form, was auch Mut für die kommenden Wochen macht. Denn mit der Finalserie in der Champions League gegen Orenburg und vor allem der Heim-WM Ende Mai in Düsseldorf, stehen weitere wichtige Events im Terminplan.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.