39. Mörsenbroicher Veedelszochkann ziehen: Sicherheitsauflagen erfüllt

Anzeige
"Kunterbunt" wird der Veedelszoch sicherlich auch in diesem Jahr.
 

Die Narren stehen in den Startlöchern - in ein paar Tagen geht's los: Bereits zum fünften Mal zieht der 39. Mörsenbroicher Veedelszoch auch durch Rath. Und in diesem Jahr soll er der größte und längste Zoch in seiner Geschichte werden - und das mit der einen oder anderen Premiere.

"Et fiere Jung & Mädel in unserm schönen Veedel": Unter diesem Motto ziehen am Karnevalssonntag, 26. Februar, um 11 vor 11 Uhr die Narren wieder von der Spatenstraße durch die beiden Stadtteile im Düsseldorfer Norden. Schunkeln, Kamelle, viel Musik, bunte Narrenkostüme und ein großes "Hallo" und "Helau" sind natürlich garantiert.

Die zusätzlichen Sicherheitsauflagen der Stadt konnten für den Mörsenbroicher Veedelszoch erfüllt werden. "Mit großer Erleichterung hat der Festausschuss die Genehmigung durch das Ordnungsamt aufgenommen", erklärt Organisator Andreas Niemann vom Bürgerverein Mörsenbroich. Auch die Stadtspitze der Landeshauptstadt Düsseldorf habe bereits im Vorfeld signalisiert, dass einer abschließenden Genehmigung nichts mehr im Wege stehe. Sämtliche Sicherungsmaßnahmen wurden dem Ordnungsamt als Konzept vorgelegt und abschließend abgesegnet.

"Infolge dieser Maßnahmen kann der Zoch allerdings nicht mehr über die Schlieffenstraße ziehen, sondern muss ab der Roseggerstraße auf die Haeselerstraße abbiegen." Diese Zugverkürzung von knapp 400 Metern sei durch den Festausschuss in Kauf genommen worden. Alle Jecken der Schlieffenstraße, Heideweg und Kreitenstraße können sich den Zoch auf der Haeselerstraße ansehen.

21 Gruppierungen mit fast 600 Jecken

"Bislang haben sich insgesamt 21 Gruppierungen angemeldet", sagt Andreas Niemann. Mit von der Partie in diesem Jahr seien unter anderem die St. Franziskus-Grundschule, die Tierklinik Münsterstraße, der Närrische Schutzmann, die Kapelle Essen-Schonnebeck, die CDU Mörsenbroich, die KG "De Lilla Engel", 360° Zahnärzte, die Gartenzwerge zum Faselbusch sowie die KG "Rather Aape". Weitere Anmeldungen seien im Zulauf. "Bis kurz vor Startbeginn bleibt es sicherlich auch in diesem Jahr wieder für uns spannend", lacht Andreas Niemann. Aber auch Anmeldungen "auf den letzten Drücker" seien willkommen. Der Veedelszoch-Organisator weiß: "Mit fast 600 Teilnehmern ist dies einer der größten Karnevalszüge von Mörsenbroich überhaupt. Besonders stolz sind wir dieses Jahr, dass die Leibgarde der Venetia – die Prinzengarde Blau-Weiß – an unserem Zoch teilnimmt." Auch eine Gruppe aus der Schweiz sei etwas ganz Besonderes. "Die Baseler Guggemusiker von Läggerli Hagger sind mit ihren Maskierungen ein echter Hingucker." Die soziale Einrichtung "Rath & Tat" sei zudem erstmalig beim Veedelszoch involviert und organisiere das Biwak auf dem Hülsmeyerplatz. Narren können es sich hier bei Livemusik sowie Speis und Trank an verschiedenen Buden gut gehen lassen.


Mitmachen ist noch möglich

"Wenn das Wetter mitspielt, erwarten wir wieder bis zu 20.000 Zuschauer entlang des Zugweges", so Niemann. Und der Düsseldorfer ist sich sicher, dass die Mörsenbroicher und Rather auch dieses Mal wieder sehr kreativ sein werden, wenn es darum geht, ihre Häuser zu schmücken und sich zu verkleiden.
Bilder des letzten Mörsenbroicher Veedelszochs sind hier zu sehen.

Kurzentschlossene Gruppen, die noch Lust haben, am Veedelszoch mitzumachen, melden sich bitte schnellstmöglich unter Tel.: 6413867, mobil unter 0174/6524206 oder via E-Mail: Veedelszoch@gmx.de.
1
2
1
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
26.915
Jupp Becker aus Düsseldorf | 15.02.2017 | 09:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.