Die Sterne leuchten wieder

Anzeige
  Weihnachtsbeleuchtung Benderstraße räumlich begrenzt

Nun ist es wieder soweit, die Sterne leuchten wieder auf der Benderstraße. Der Verein Benderstraße feierte mit einem kleinen Straßenfest die im letzten Jahr neu angeschaffte Weihnachtsbeleuchtung. Am letzten Samstag hieß es wieder „Licht an!“ Doch nur dreiviertel der Benderstraße kann sich über die Beleuchtung freuen, denn sie endet an der Tankstelle.

Ein kleiner Pulk von Gerresheimern versammelte sich schon am Nachmittag vor dem Geschäft Brillen Müller, um an der Einschaltung der Weihnachtsbeleuchtung und der Ehrung der Spender teilzunehmen. Brillengeschäftsinhaber Rolf Müller, der sich schon seit Jahren für Organisationen von Events, welcher Art auch immer, hervorgetan hat, lud auch in diesem Jahr wieder zu Glühwein, Schumacher Alt und Bratwurst ein. Es gab aber auch noch einen anderen Grund die Feierlichkeiten vor seinem Geschäft zu platzieren. Denn hier sollte die Ehrentafel für die 25 Spender der Weihnachtsbeleuchtung enthüllt werden, was natürlich auch viele der privaten Spender anlockte. Patrick Hoffmann, Vorstandsmitglied des Vereins, bestätigte die Beziehung zu „dem da oben“, denn es war zwar knackig kalt, aber trocken. „Wir konnten den Wettergott nicht überreden, blauen Himmel zu servieren, jedoch sind wir zumindest mit dem trockenen Wetter zufrieden“, stellt er fest. Er wies noch einmal auf die hohen Kosten der Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtung hin, die jedoch durch die vielen Spenden gestemmt werden konnten. „Man darf jedoch nicht vergessen“, meint er, „dass auch die Betriebs- und Reparaturkosten nicht unerheblich sind.“ Umso erfreulicher, ist dass es gelingt, die Benderstraße in dieser Form mit Licht zu gestalten.

Weihnachtsbeleuchtung nur zu dreiviertel

Ein wenig traurig hingegen ist die Friseurmeisterin Ele Adrians, die ihr Geschäft Perfect Haarmonie auf der Benderstraße hat, jedoch nicht in den Genuß der Weihnachtsbeleuchtung kommt. „Ich wäre gerne als Patin für einen Stern angetreten, doch besteht wegen der alten Gaslampen und einem veralteten System, keine Möglichkeit der Anbringung“, erzählt sie. Bezirksbürgermeister Karsten Kunert bestätigt die Geschäftsinhaberin. „Wir haben während der Planung des Umbaus Benderstraße bereits im Vorfeld alle Beteiligten an einen Tisch geholt, um auch die Möglichkeit einer Gestaltung abzuklären“, kann sich Kunert noch erinnern. Obwohl die gesamte Benderstraße einer neuen Gestaltung unterworfen war, wurden die alten Gaslampen ab der Tankstelle beibehalten. Warum eine Erneuerung nicht bis zum Ende der Benderstraße vorgenommen worden ist, konnte auch er nicht beantworten. So müssen die Geschäfte von der Friedingstraße bis zur Bergischen Landstraße auf eine Weihnachtsbeleuchtung wohl oder übel verzichten.

Glühwein und Spendertafel

Nachdem die Dämmerung eingezogen war, wurde die Beleuchtung gestartet. Nun tauchen die dezent leuchtenden Sterne die Benderstraße in ein wundervolles Licht. Um den Spendern für diese Anschaffung zu danken, hat der Verein Benderstraße eine Tafel mit allen Namen der Spendern fertigen lassen. Bezirksbürgermeister Karsten Kunert und Rolf Müller enthüllten die Tafel, die direkt am Haus des Geschäftes für alle deutlich sichtbar angebracht ist. Viele der Spender ließen sich mit dem Schild fotografieren oder machten selbst ein Selfie. Danach bummelten einige die Benderstraße hinauf und herab, um da und dort etwas zu kaufen oder bei den Aktionen der einzelnen Händler mitzumachen. Andere wiederum standen gesellig beisammen, tranken den leckeren Winzerglühwein und verspeisten ein leckere Bratwurst vom Metzger Dirk Willems, der tatkräftig die Aktion des Vereins unterstützte.

Peter Frank


Fotos Oleksandr Voskrensenskyi
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
15.601
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 04.12.2017 | 12:34  
66.666
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 06.12.2017 | 10:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.