Eine große Party - 37. Auflage des Internationalen Straßenfestes Flingern

Anzeige
Einer der Kernpunkte des Internationalen Straßenfestes in Flingern ist seit 37. Jahren der Trödelmarkt. Hier findet jeder etwas. Foto: Maria Wedel
Flingern. Das Wetter war durchwachsen, der Stimmung hingegen tat das keinen Abbruch – das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Internationale Straßenfest in Flingern fand in diesem Jahr bereits zum 37. Mal in Folge seiner Tradition verpflichtet statt.
Ursprünglich 1978 als kleines Nachbarschaftsfest auf der Flurstraße begonnen, plante Gründer Karl Wagner, Ratsherr der Stadt Düsseldorf, mit Freunden, Bekannten und seiner Familie das kleine Begegnungsfest, um mehr Leben in den Stadtteil zu bringen. Der Gedanke war, die Nachbarschaft zu stärken und möglichst viele Menschen freundschaftlich zu verbinden. Besonderes Augenmerk richtete Karl Wagner auf die Begegnung kultureller Gruppen. Der Erlös des Festes sollte einem sozialen Zweck zugute kommen. An der Grundidee hält die Bürgerinitiative Flingern bis heute erfolgreich fest: „An der Idee hat sich bis heute nichts geändert“, sind sich die Initiativmitglieder einig und verweisen auf die Einnahmen der vergangenen 36 Jahre: Rund 500.000 Euro konnte die Bürgerinitiative bereits durch das Fest generieren und damit soziale Projekte im Stadtteil unterstützen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.