Internationales Straßenfest Flingern: Der Tradition verpflichtet

Anzeige
„Never change a running system“ – Die Bürgerinitiative Flingern lädt am Samstag, 30. Mai, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr erneut zum Internationalen Straßenfest. Bereits zum zweiten Mal übernimmt Andreas Mauska von Grafental die Schirmherrschaft. Foto: Stefanie Siegel
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die 37. Auflage des überaus beliebten Internationalen Straßenfestes Flingern steht kurz bevor. Und auch in diesem Jahr ist das kulturelle Programm sowie der Trödelmarkt Kern des jährlich stattfindenen Festes auf der Flur-, Bruch- und Schwelmerstraße in Flingern.

„Never change a running system – Ändere nichts, was funktioniert“, so lautet ein bekannter Leitspruch aus der Informationstechnologie. Genau daran hält sich auch der Verein Bürgerinitiative Flingern, der in diesem Jahr bereits die 37. Auflage des überaus beliebten Internationalen Straßenfestes auflegt.
„Das Straßenfest in Flingern ist das größte, privat organisierte Straßenfest in ganz Düsseldorf“, erklärt Gisela Bach, ehemalige Pressesprecherin der Bürgerinitiative, und blickt zurück auf eine lange Tradition.
Und auch, wenn sie in diesem Jahr ihren Posten in die jüngeren Hände des neuen Pressesprechers Daniel Rübenkönig gelegt hat – das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Fest findet in diesem Jahr bereits zum 37. Mal in Folge seiner Tradition verpflichtet statt.
Ursprünglich 1978 als kleines Nachbarschaftsfest auf der Flurstraße begonnen, plante Gründer Karl Wagner, Ratsherr der Stadt Düsseldorf, mit Freunden, Bekannten und seiner Familie das kleine Begegnungsfest, um mehr Leben in den Stadtteil zu bringen. Der Gedanke war, die Nachbarschaft zu stärken und möglichst viele Menschen freundschaftlich zu verbinden. Besonderes Augenmerk richtete Karl Wagner auf die Begegnung kultureller Gruppen. Der Erlös des Festes sollte einem sozialen Zweck zugute kommen.
An der Grundidee hält die Bürgerinitiative bis heute erfolgreich fest: „An der Idee hat sich bis heute nichts geändert“, sind sich die Initiativmitglieder einig und verweisen auf die Einnahmen der vergangenen 36 Jahre: Rund 500.000 Euro konnte die Bürgerinitiative bereits durch das Fest generieren und damit soziale Projekte im Stadtteil Flingern unterstützen. Neben der pädagogischen Spielplatzbetreuung auf dem Hermannplatz und dem Stadtwerkepark wurden auch Kinderferienwochen, Seniorenausflüge und die Anschaffung von Spezialmöbeln für eine Behindertenschule ermöglicht. Kindergärten, Schulen und Sportvereine werden finanziell unterstützt und auch die Anschubfinanzierung eines neu gestalteten, modernen Gruppenraumes im Kinderspielhaus, Dorotheenstraße 39, wurde durch den Bürgerverein geleistet.
Auch in diesem Jahr werden Senioren des Stadtteils, gemeinsam mit den Flingeraner Schützen, zu einem „bunten Nachmittag“ am Freitag, 26. Juni, in das Schützenzelt Flingern eingeladen und auch das sogenannte Obstschnitzprojekt an der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße wird unterstützt. Dort erhalten alle 220 Kinder wöchentlich eine Obstmahlzeit aus frischem Obst und roh verzehrbarem Gemüse. Das Ziel ist, den Kindern die Freude an frischem Obst, die große Vielfalt und den Ernährungswert von Obst und Gemüse zu vermitteln.

Ehrenamt als wichtiges Engagement im Zentrum

„Ein solches Fest ist nur durch die Mitarbeit vieler ehrenamtlicher Helfer in den unterschiedlichsten Funktionen möglich“, erklärt Daniel Rübenkönig und fügt hinzu, dass sich bis heute viele Familien an der Organisation des Festes beteiligen. „Dies zum Teil bereits in der dritten Generation.“
Und dennoch: auch die Bürgerinitiative sucht Nachwuchs und freut sich über Interessierte, die sich aktiv an den Planungen und Aktivitäten im Stadtteil beteiligen möchten. Auch in diesem Jahr wird es auf dem Straßenfest wieder viele kulturelle und informelle Attraktionen geben. So steht in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ein großer Radschlägerwettbewerb für Kinder aus Flingern, genauso wie der Auftritt des Fanfarenkorps Schwarz-Weiss auf dem Programm.
Nach Grußworten des Schirmherrn Andreas Mauska, Vertriebsleiter der Grafental GmbH, die in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal die Schirmherrschaft übernimmt, trägt traditionell unter anderem auch die Band „Die Fischgesichter“ zur Unterhaltung des Tages bei. Die Flingeraner Kultband sorgt mit unkonventionellen Liedern stets für beste Unterhaltung, gute Laune garantiert. Die Moderation auf der großen Bühne übernehmen Holger Riemann und Eberhard Kentrup.
Als Geheimtipp für Schnäppchen-Jäger und Trödelfans aus Düsseldorf und Umgebung gilt wie in jedem Jahr der große Trödelmarkt. 200 Stände auf rund 1100 Metern laden zum Besuch ein. Erstmalig konnte man sich in diesem Jahr online für Stände anmelden, auch in diesem Jahr sind die Plätze allerdings jetzt bereits vollständig vergeben, die Warteliste ist lang.

Infomeile als fester Bestandteil

Ebenfalls großen Anteil an der traditionsreichen Veranstaltung hat stets die Info-Meile, auf der sich karitative Einrichtungen, aber auch der Türkische Kulturverein und das Kinderspielhaus Dorotheenstraße präsentieren und über ihre Projekte informieren.
„Wie immer werden alle Generationen und Kulturen zusammen finden, um die familiäre Atmosphäre von ‚Flingern feiert!‘ zu genießen. Auch wir von Grafental sind mit bereits rund 500 Bewohnern ein großer Teil von Flingern und werden die Teilnehmerzahlen für die nächsten Straßenfeste durch zahlreiche Grafentaler erhöhen. Darum möchten wir bereits zum zweiten Mal die Bürgerinitiative Flingern bei ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen“, sagt Schirmherr Andreas Mauska von Grafental.
Das Straßenfest findet am Samstag, 30. Mai, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr in der Flur-, Schwelmer- und Bruchstraße statt. Auch auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße wird es wieder ein breites Spielangebot für Kinder geben. Das Angebot wird durch Spielaktionen des Kinderspielhauses, der Kinder- und Jugenfreizeiteinrichtung Icklack und dem Flingern Spielmobil ergänzt. Kinderschminken inklusive.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.