Krasser Ostermarkt

Anzeige
Ellers Topveranstaltung in den Frühling verlegt



Für die Werbegemeinschaft Eller waren der Ausfall des Rosenmontagszugs und die damit verbundene Verlegung auf den 13. März, dem Tag des Ostermarktes, im ersten Augenblick fatal. Unvermittelt machten die Organisatoren daran, eine Alternative aus dem Ärmel zu schütteln. So wurde aus dem ver(r)ückten Ostermarkt ein frühlingshafter und kreativer Ideenmarkt konzipiert. Am Sonntag ist es nun soweit, da gibt es den krassesten Ostermarkt des Jahres.

Der alljährliche Ostermarkt, der wohl auch einer der umsatzstärksten der Landeshauptstadt ist, war durch die Absage und Verlegung Rosenmontagszuges, auf genau den Tag des beliebten Marktes, in Frage gestellt. „Uns war sofort klar, dass viele den Rosenmontag nachfeiern wollten“, erklärt Ralf Hansen von der Werbegemeinschaft Eller. Kurz entschlossen setzten sich die Verantwortlichen zusammen und beschlossen den Ostermarkt in den Frühling zu verlegen. Organisatorische Belange wurden kurzerhand erledigt. „Unsere Partner waren sehr flexibel und akzeptierten das neue Datum“, sagt Hansen und ergänzt, „nur eine Handvoll war mit der Terminverschiebung nicht einverstanden.“
Für die mit der Organisation Betrauten hatte die Verlegung auch einen Vorteil. Zum einen ging man davon aus, dass das Wetter besser sein wird und zum anderen konnte man aus dem Ostermarkt einen vielseitigen, frühlingshaften und kreativen Ideenmarkt „basteln“. So wird es am Sonntag, den 8. Mai neben den üblichen handwerklichen und dekorativen Verkaufsständen, den einen oder anderen Osterartikelstand geben. „An dem Tag werden wir auch Muttertags-Eier verteilen“, lacht Hansen. Selbstverständlich gibt es wieder die kreativen Köpfe, Designer und Hobbykünstler, die allesamt zeigen, welch ausgefallenes und nützliches sie produzieren können. Eine Anzahl von Gastronomen wird dafür sorgen, dass keiner hungern oder durstig sein muss. Eine besondere attraktive Nummer wird ein Mottowagen – es existieren noch drei - des Rosenmontagszuges von Jacques Tilly sein. Eine Idee von Ralf Hansen, auch das Prinzenpaar auftreten zu lassen, konnte nicht realisiert werden. „Das Prinzenpaar darf nicht mehr im Ornat auftreten“, erklärt Hansen. Dafür werden die Elleraner Karnevalisten und Schützen gemeinsam an einem Stand ihre Aktivitäten veranschaulichen.
Scheinbar hat die Werbegemeinschaft Eller mit dem Wettergott eine besondere Vereinbarung getroffen, denn aller Vorrausicht nach, wird es warm und sonnig werden. „Ich mache mir schon sorgen, dass es zu heiß wird. Vielleicht stellen wir noch einen Swimmingpool auf“, frotzelt Hansen. Scheint ein krasser Ostermarkt zu werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.