Küster von St. Matthäus jetzt König bei St. Matthäus

Anzeige
Kompanie St. Matthäus
 
Vivien Jutkuhn
Düsseldorf: Gaststätte Garather Hof | Das man ein Königsschießen auch zu früheren Uhrzeiten beenden kann bewiesen am vergangenen Samstag die Mitglieder der Gesellschaft St. Matthäus.
Der Königsschuss fiel schon gegen 19:40 Uhr.
Vorher galt es allerdings auch hier die Pfänder der verschiedenen Vögel zu schießen.
Erfolgreich waren beim passiven Vogel, Annete Gräf (Kopf), Jürgen Bohrmann (rechter Flügel), Winni Stadt (linker Flügel), Alessandra Jutkuhn (Schweif) und Rolf Schmidt (Rumpf).
Beim Pfändervogel der aktiven holten sich Norbert Straßmann (Kopf), Uwe Wegner (rechter Flügel), Walter Schuhen (linker Flügel), Gregor Jung (Schweif) und Eugen Trapp (Rumpf) die Trophäen.
Den Pokal der Ex-Könige sicherte sich um 14:37 und mit dem insgesamt 72. Schuss Monika Wachter.
Den Passo-Fundo-Wanderpokal holte sich um 15:13 Dieter Conzen. Hierfür wurden nur 21 Schuss gebraucht.

Ein jeder wird sich jetzt fragen was ein Passo-Fundo-Wanderpokal ist.

Die Gesellschaft beteiligt sich seit einigen Jahren an einem Projekt in Süd-Brasilien. Eben in diesem Ort Passo-Fundo.
Hierzu werden einige Aktivitäten unternommen und der Erlös daraus geht in dieses Projekt.
Die Einnahmen vom Schießen werden noch von der Kompaniekasse "aufgepäppelt".
Im Jahre 2007 waren Harald Wachter, Konnie Reinartz, Johannes Winterheiter und Pfarrer Karl-Wencel Heix selber vor Ort um sich davon zu überzeugen das die Gelder auch dort ankommen wo sie hin sollen.
Wenn auch Sie diese Aktion unterstützen möchten, Spenden sind immer gerne gesehen.

Spendenkonto: 10859026
Bankleitzahl : 37060193
Pax-Bank Köln
Name : Karl-Wencel Heix
Stichwort : Passo-Fundo.
Eine Spendenquittung kann im Anschluss ausgestellt werden über Herrn Heix.

Einiges mehr an Munition (72 Schuss) wurde für den Neu gestifteten Wanderpokal von Jürgen Bohrmann gebraucht.
Am Ende bekam ihn Gregor Jung aus den Händen des Politikers überreicht.
Zusätzlich ist dieser Wanderpokal noch mit einem jährlichen Gutschein über 25,00 € versehen.

Aber auch die Kleinen kamen zu ihrem Recht und durften ihre Majestäten mit der Armbrust ausschießen.
Bevor hier jetzt jemand auf falsche Gedanken kommt, die Armbrust war Kindergerecht mit Gummipfeilen.
Vivien Jutkuhn wurde Bambini-Prinzessin und ihre Schwester Leonie machte das gleiche bei den Pagen.

Um 19:15 Uhr war die Sache mit dem König der Passiven erledigt. Erfolgreich war hier Rolf Schmidt und der Regimentsschießwart durfte bei der Kompanie weitere 66 Schuss in Rechnung stellen.

Viele hatten davon gehört das für den Samstag eine Sturmwarnung gegeben wurde und deshalb dieses Schießen erst gar nicht besucht.
Der einzige Sturm der aber wirklich gewesen war, war der beim Ausschießen des neuen Kompaniekönigs.
Die Aspiranten lieferten sich ein hartes Duell bis letztendlich Uwe Wegner das Rennen machte.
Der 52 jährige Küster ist seit 2005 in seiner Gesellschaft und bekleidet dort das Amt des Schatzmeister.
Er wird in seinem Königsjahr vom Adjutanten Markus Hörter unterstützt.
Uwe ist zum ersten Mal König und dafür wurden sage und schreibe 102 gebraucht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.