Partymeile quer durch Gerresheim

Anzeige
  Drei Vereine organisieren gemeinsam im September Straßenfeste



Der Anlass war ursprünglich das Straßenfest der Gerresheimer Bürgerhilfe am 3. September, das alljährlich mit Trödelmarkt, Radschlägerturnier und Gesangswettbewerb auf dem Gerricusplatz und Umfeld gefeiert wird. In diesem Jahr ist das völlig anders. Mit dem Abschluss der Arbeiten auf der Benderstraße, die voraussichtlich Mitte August beendet sein werden, möchte sich auch der neue Gerresheimer Verein „Die Benderstraße“ einbringen und sich an der Party unter dem Motto „Ganz Gerresheim feiert“ beteiligen. „Nach den langen Arbeiten und der Umgestaltung der Gerresheimer Einkaufsstraße wollen wir nun den positiven Blick auf die Benderstraße richten“, meint Giovanna Kraheck, die Vorsitzende des Vereins „Die Benderstraße“. Ebenfalls mit von der Partie wird ebenfalls ein Gerresheimer Verein sein, nämlich der sich neu aufgestellte Nachbarschaftsverein KÖ-PI. Diese Gemeinschaft, organisiert das bereits seit 21 Jahren bestehende Straßenfest auf der Heinrich-Könn-Straße, der Paul-Pieper-Straße und der Ursula-Trabalski-Straße. „Inwieweit und in welcher Form wir uns beim Straßenfest der Bürgerhilfe mitwirken, wird sich noch zeigen“, sagt das Vorstandsmitglied Markus Middell.
Doch eines steht jetzt schon fest, die Vereine „Die Benderstraße, Bürgerhilfe Gerresheim und der Nachbarschaftsverein KÖ-PI machen mobil und zeigen mit ihren verstärkten Anstrengungen auf, dass es in Gerresheim auch gemeinsam gehen kann. „Ich betrachte diesen gemeinsamen Tag als wichtiges Ereignis“, sagt die Vorsitzende des Vereins „Die Benderstraße“, Giovanna Kraheck. Sie freut sich nach den vielen Strapazen auf das moderne Gesicht der Benderstraße. „Es wird zeigen, wie schön und urban unser Gerresheim gewachsen ist“, führt sie aus. Alle 42 Geschäftsleute, die Mitglieder des Vereins sind, werden sich an diesem Tag mit Aktionen individuell beteiligen. Auf dem Apostelplatz ist eine kulinarische Meile geplant. Eine Genehmigung der Platznutzung steht jedoch noch aus. Kraheck hofft, schon bald eine brauchbare Entscheidung in den Händen zu halten.
Ein Rikscha Service, der für den Tag des Festes eingerichtet wird, soll die Gäste von einem Event-Punkt zum anderen transportieren. „Was mich besonders freut, ist die Teilnahme des Oberbürgermeisters Thomas Geisel, der die offizielle Eröffnung und Einweihung der modernisierten Benderstraße morgens gegen 10.45 vornehmen wird“, ergänzt Kraheck. Für den Vorsitzenden der Bezirksvertretung 7, Kasten Kuhnert, der auch gleichzeitig Schirmherr der Benderstraße, ist die Entwicklung der neu gestalteten Einkaufsmeile sehr erfreulich. „Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan und wir sind zuversichtlich, dass alles zum Fest fertiggestellt ist“, meint Kuhnert. Ein Teil der Verschönerung ist bereits sichtbar. So laden bereits Bänke zum Verweilen ein, sind Fahrradständer angebracht und die breiten Bürgersteige ermöglichen den Gastronomen und Eisdielen die Tische und Stühle in die Sonne zu stellen. Ebenso wird eine neue Parkregelung, die von der Bezirksvertretung beschlossen wurde, umgesetzt. So wird es in Zukunft nur noch eine Parkscheibenregelung geben. Kuhnert macht sich auch für eine zeitlich begrenzte Straßensperrung zum Fest stark. Da könnten die Trödler der Bürgerhilfe bis auf die Benderstraße ausweichen. „In diesem Fall können wir auch überlegen, den Radschlägerwettbewerb auf die Benderstraße zu verlegen“, führt der Vorsitzende Hans Küster aus.
Die Organisatoren sind sich im Klaren, dass noch viel zu organisieren, zu planen und umzusetzen gibt. Jedoch sind sie voller Tatendrang und schon jetzt zeichnet sich ab: Es wird eine maximale Partymeile quer durch Gerresheim geben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.