„Wir in Oberkassel“ stellt sich neu auf

Anzeige
Bilden einen Teil des aktuellen Vorstands der Interessengemeinschaft „Wir in Oberkassel“: (v.l.) Anja Halfmann, 2. Vorsitzende, Manfred Simon als Geschäftsführer sowie Birgit Neisser als 1. Vorsitzende. Foto: Stefanie Siegel
Berufliche Neuorientierung macht eine Neuwahl des Vorstandes der im Jahr 1994 gegründeten Interessensgemeinschaft „Wir in Oberkassel“ notwendig. Vor wenigen Tagen formierte sich der neue Vorstand.

In der Jahreshauptversammlung Ende März wurde der Vorstand der Interessengemeinschaft „Wir in Oberkassel“ neu gewählt.
Mehr als 40 Einzelhändler, Dienstleistungsunternehmen, Banken, Versicherungen, Redaktionen, Ärzte, Rechtsanwälte, Gastronomiebetriebe, Bauunternehmungen, Weinhandlungen, Designer sowie Künstler zählen heute zu den Mitgliedern des eingetragenen Vereins.

Neuorientierung in Richtung Norden

Bislang lenkte Rechtsanwalt Marcus Gentz in der Rolle des Vorstandsmitglieds als Geschäftsführer und Kassierer die Geschicke der Interessengemeinschaft, nun trat er nach über 15 Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit von seinem Amt zurück. Grund hierfür ist eine berufliche Neuorientierung nach Norddeutschland.
Nach erfolgter Wahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 26. März setzt sich der Vorstand nunmehr wie folgt zusammen: Manfred Simon, langjähriger 1. Vorsitzender des Vorstandes, übernimmt ab sofort die Geschäftsführung des Vereins. Birgit Neisser, bisher 2. Vorsitzende, wurde zur 1. Vorsitzenden gewählt.
Neu in den Vorstand aufgenommen wurde Anja Halfmann von der Pelzmanufaktur Halfmann auf der Luegallee. Sie wurde einstimmig zur 2. Vorsitzenden berufen. Den Organisationsausschuss leitet unverändert Klaus Unterwainig vom Alten Bahnhof Oberkassel. Er wird ab sofort von Cornelia Hornemann, Gründerin der Töchter Düsseldorfs, mit insbesondere künstlerischem Rat unterstützt.
Der im Jahr 1994 gegründete Verein „Wir in Oberkassel“ hat die Zielsetzung, den Standort Oberkassel attraktiv und lebendig zu gestalten. Hauptanliegen der Mitglieder ist es, den Stadtteil zu positionieren und aufzuwerten, miteinander Ideen für den Stadtteil zu entwickeln und die Attraktivität des linksrheinischen Stadtteils zu festigen. Alle Mitglieder arbeiten unentgeldlich und ehrenamtlich.
Highlights sind das seit 1998 bestehende Luegalleefest, das jeweils am letzten Sonntag der Sommerferien stattfindet, sowie der Oberkasseler Weihnachtsmarkt mit dem charmanten Titel„Op de angere Sit“. Der Weihnachtsmarkt wird bereits seit 13 Jahren im Herzen Oberkassels, zuletzt auf dem Werner-Pfings-Platz, über jeweils fünf Wochen veranstaltet.

Beleuchtete Platanen auf der Luegallee

Außerdem hat die Gemeinschaft die Beleuchtung der Platanen auf der Luegallee in der Vorweihnachtszeit ins Leben gerufen. Hier werden jedes Jahr bis zu 72 Straßenbäume beidseitig der Luegallee in festliches Licht getaucht. „Baumpaten, das möchten wir an dieser Stelle betonen, sind uns jederzeit herzlich willkommen“, erzählt Birgit Neisser von der Bäckerei Puppe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.