00 Schneider im Kino

Anzeige
"00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse" heißt der neue Film von Helge Schneider. Er war gestern abend im filmforum zu sehen.

Der Komiker aus Mülheim / Ruhr spielt darin einen Polizeikommissar namens Schneider. Er jagt ein "Sexferkel", wie es das Filmjournal, die Zeitschrift des Filmforums, formuliert, und macht Jagd auf den genialen Dieb einer Zigarettenschachtel. Jean-Claude Pillemann, gespielt von Rocko Schamoni, ist dabei höchst verdächtig. Außerdem wird zwischendurch noch ein Huhn gestohlen. "Meine Güte - Mülheim / Ruhr ist ja wirklich ein Sündenpfuhl!" möchte man da am liebsten ausrufen.

Es ist 20.30 Uhr an einem Dienstagabend, als ich mir den Film in dem kommunalen Duisburger Kino anschaue. Ich hatte zwar mir mehr Zuschauern gerechnet, kann aber auch nicht behaupten, daß der Zuschauersaal komplett leer war.

Und der Film - was ist von ihm zu halten? Man muß schon ein Fan von Helge Schneider sein, um ihn zu mögen. Es sind zwar Bezüge zu Hannibal Lecter sowie amerikanischen Gangsterfilmen zu erahnen; zumindest für meinen persönlichen Geschmack ist der Film aber nicht unbedingt spannend.

Über Humor läßt sich bekanntlich trefflich streiten. Mir persönlich ist er etwas zu platt und oberflächlich, um wirklich gut zu sein. Das Filmjournal hat recht: Es gibt keine Schenkelklopfer, "die Muskelpartie oberhalb des Knies (wird) geschont". Ich persönlich hatte mir etwas besseres erwartet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.