150 Jahre Männergesangverein MGV Erholung 1868 - Steinhof - Jubiläumskonzert

Anzeige
Duisburg: Steinhof | Am 21.02.2016 war es endlich soweit: Der MGV Erholung 1866 Huckingen e.V. gab sein lang ersehntes Jubiläumskonzert im Steinhof.
Seit nun 150 Jahren ( der Verein wurde 1866 gegründet ) ist der MGV Erholung eingebunden in diesem Teil der heutigen Stadt Duisburg. Unzählige Male hat der Chor seine Stimme zugunsten wohltätiger Zwecke erhoben.
In der Chorgemeinschaft mit dem MGV Walsum-Aldenrade ( seit 2010 ) wurde ein abwechslungsreiches Programm für dieses besondere Jubiläum erarbeitet. Der Chor Walsum-Aldenrade ist nun auch schon 120 Jahre tätig, somit war es sogar eine 270 Jahre Feier.
Bezirksbürgermeister Volker Haasper überbrachte die Gratulation der Stadt Duisburg. Der Deutsche Chorverband wurde von Gary Garrettson vertreten, er überreichte dem Vorsitzenden Norbert Groeters die Jubiläumsurkunde für das 150-jährige Bestehen. Die Chorbrüder aus Walsum-Aldenrade rollten zwei Fässer Walsumer Bier auf die Bühne, damit die Probeabenden nicht so trocken werden.
Es wurden Mitglieder der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Gesche Bauer ( Sopran ); Sibylle Eichhorn ( Mezzosopran ); Dong-In Choi ( Bariton ); Luis Piedra ( Tenor ); Jwa-Keyeom Kim ( Bass ) trugen Themen aus Oper, Operette und Musical vor. Sie trugen ausgewählte Stücke von Gershwin, Puccini, Rossini, Mozart, Bizet, Verdi, Liszt und Lehar vor.
Der Chor unter der Leitung von Andreas Rabeneck bot dann ein breit gefächertes Programm an Melodien, von Elvis Presley über die Beatles bis hin zu einem Medley von Udo Jürgens, bei dem das Publikum dann auch mitsang. Die Chellistin Da Sol Choi begleitete das vom Chor vorgetragene "Yesterday" mit sehr einfühlsamen Spiel. Reinhard Bartneck brillierte als Solist mit dem Chor in drei Stücken. Das lange in Duisburg gespielte Musical "Les Miserables" wurde wieder lebendig, er gab den Wirt Thenardier, der Chor brachte dann auch noch "Can Can" aus der Operette "Orpheus i.d. Unterwelt", allerdings zum Leidwesen des Publikums, ohne Männerballett!.
Ein weiteres Highlight war die Leistung des brillanten Pianisten Volker Kolmetz, der mit seinem Vortrag der "Rhapsodie Hongroise Nr.2 " von Franz Liszt das Publikum zu Standing Ovations brachte.
Karoline Philipp führte als Moderatorin souverän und locker durch die fast dreistündige Veranstaltung, ihre humorvollen Überleitungen kamen bei dem Publikum sehr gut an.
Alle Solisten kamen zum Abschluss auf die Bühne und brachten mit erhobenem Glas noch einmal die Glückwünsche zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum. So klang der Abend vor ausverkauftem Haus zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten aus.
Es wurde ein gelungenes Programm von hoher Qualität, die Gäste des Konzertes waren begeistert.
Am 20. Juni 2016 präsentiert der Chor die nächste Veranstaltung: Die Mainzer Hofsänger gastieren im Steinhof.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.