30 Jahre Museum im Lehrerhaus

Anzeige
Männergesangsverein Germania Schwarzenberg
Duisburg: Friemersheim | Es ist schon von Vorteil, wenn ein 1. Vorsitzender eines Vereins eine gute Leitung zum lieben Gott hat, sei es auch nur über eine Wäscherei in Oberhausen.

Günter Pfeiffer, 1. Vorsitzender des Freundeskreis lebendige Grafschaft, hat diese Verbindung und somit war es kein Wunder, dass die Sonne hell vom Himmel schien, als das Jubiläum „30 Jahre Museum im Lehrerhaus“ gefeiert wurde. Zahlreiche Gäste konnten begrüßt werden und Grußworte zum Geburtstag des Museums wurden gesprochen. Verschiedene Präsente wurden überreicht, die Günter Pfeiffer gerne entgegen nahm.

Zum Tage der offenen Tür zeigten viele Mitglieder des Vereins ihre besonderen Kenntnisse und Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen. So zeigten und erklärten Anneliese Merkamp und Elisabeth Gerstner die Kunst des Spinnens. Ursula Groß stellte das alte Handwerk des Blaudrucks vor und auch die Ahnenforscher erklärten ihre Arbeit anhand praktischer Beispiele. Wer alte Briefe in Sütterlin Schrift besaß, konnte sie Brigitta Menke, die diese bestens beherrscht, zeigen, die gerne die Übersetzung vornahm. Auch Gerhardt Günther war mit dabei und zeigte, wie zB eine Sitzfläche für einen Stuhl geflochten wurde. Auf die Schmiedekunst musste leider verzichtet werden, da Herr Billen gerade aus dem Krankenhaus entlassen worden war.

Natürlich war für das leibliche Wohl auch bestens gesorgt, so dass eine gute Stimmung bei den Besuchern herrschte. Den ganzen Tag gab es ein reges Kommen und Gehen, und das Wetter spielte bis zum Schluss mit. Für die musikalischen Beiträge sorgte der Männergesangsverein Germania Schwarzenberg. Die nächste große Veranstaltung findet im September statt, wenn wieder der beliebte Jazz-Frühschoppen stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.