Altweiberparty in der „Delfter Stube“ in Neudorf war ein voller Erfolg

Anzeige
Wer am Altweibertag in Neudorf in die Traditionsgaststätte „Delfter Stube“ wollte hatte dabei ein großes Problem. Weniger, dass man nur mit einer Eintrittskarte hineinkam, sondern weil sich gut 150 Närrinnen und Narren an dem bunten Programm erfreuten.

Das Wirtsehepaar der „Delfter“ Sakib und Niska Halilovic und sein Team hatten alle Hände voll zu tun und kein Geringerer als Holger Andrees von der Duisburger KG Roten Funken hatte ein karnevalistisches Programm mit vielen Highlights zusammengestellt.

Neben den „Piraten des Südens“, die mit ihrem Piratentanz die Gäste gleich zu Beginn „in Wallung“ brachten, sah man Sänger und Entertainer Markus Florin aus Mülheim, der mit seinem Auftritt die Stimmung im Saal so richtig anheizte.

Und es ging Schlag auf Schlag weiter. Die „Charlys“, besser bekannt als die älteste Boygroup Duisburgs, setzten mit ihren Medleys noch einen drauf.

Aber mit dem Auftritt der „Ruhrpott Guggis“ wurde nicht nur musikalisch ein Highlight gesetzt sondern auch der letzte freie Platz in der „Delfter Stube“ besetzt. Die Musiker standen auf Tischen und Bänken und rockten das „Wohnzimmer“ der Roten Funken mit ihren Stücken.

Hoher Besuch folgte den „Guggis“ mit Kinderprinz Nico II. und seiner Prinzessin Emma I. die mit Pagin Celina und Hofmarschall David ihr Programm vorführten.

Ein „Hingucker“ war die Gardeshow der Roten Funken. Einfach fabelhaft die Verwandlungsshow, die so manchen bekannten Künstler auf die kleine Tanzfläche zauberte. Die Lacher hatten die Jungs auf jeden Fall auf ihrer Seite.

Mit „De Fleech“ brachte dann noch einmal ein Vollblut Karnevalist, Entertainer und Alleinunterhalter mit seinem Kompagnon Stimmung in die „Delfter Stube“. Da hörte man neben alten Karnevalsschlagern auch aktuelle Karnevalshits und die Jecken waren nicht zu bremsen.

Doch das Beste kam, wie so oft zum Schluss. Prinz Michael I. stattete mit seiner Crew der grandiosen Karnevalsparty seinen Besuch ab. Natürlich hatten an diesem Tag die Pagen das Ruder in der Hand. Da half auch die Polizeimütze nicht viel, die Tollität an diesem Tag trug.

„Lied Nummer 6“ schallte es wie aus tausend Kehlen durch den Gastraum, und so drehte sich „Bärchen“ zur Freude der närrischen Gesellschaft.

Noch ein Erinnerungsfoto mit Sakib und Niska Halilovic bevor „Bärchen“ sein Tagespensum weiter abwickelte.

Noch lange blieben die Partygäste in toller Atmosphäre beisammen und ließen den Altweibertag ausklingen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.