Benefizkonzert im Steinhof - "Duisburg integriert" - "BOUNCE" - Bon Jovi Tribute

Anzeige
Duisburg: Steinhof | Am 01. November fand es nun statt: Das kurzfristig organisierte Benefizkonzert in Zusammenarbeit mit proDUISBURG e.V. für die Integrationsarbeit mit Flüchtlingen.
Trotz der kurzen Vorbereitungszeit und des erst am Samstag ausverkauften Konzertes der "Queen Kings" fanden zahlreiche Besucher den Weg in den Steinhof. Sie taten gut daran, denn sie bekamen einiges geboten. Unter der Moderation von Guido Jansen eröffneten Anja Lerch, Jupp Götz und Drazen Zalac den Konzertabend. Nach einer kurzen Pause trat dann ein Stimmgewaltiger Mike Best vor das Publikum und begeisterte mit seinem Joe Cocker-Tribute. Der Abend sollte weitergehen mit "Bounce", einer Bon Jovi -Tribute Band, die es dann mal ordentlich krachen ließ. Auch sie kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne. Dann folgte als Überraschungsgast ein hochkarätiger Comedian aus Duisburg, Wolfgang Trepper. Der für sein soziales Engagement bekannte Künstler lies es sich nicht nehmen, ebenfalls zu dieser Benefizgala beizutragen. In seiner bekannt "charmanten Art" fand er nach rasantem Start aber auch tiefgründige Worte. Wiederum kurze Umbaupause, an dieser Stelle muss der Bühnencrew einmal ein dickes Lob ausgesprochen werden. Alles lief reibungslos, und die "Queen Kings" mit Mirko Bäumer hatten ihren Auftritt. Gaben sie am Tag zuvor schon vor ausverkauftem Haus ein umjubeltes Konzert, so war die Stimmung heute nicht minder gering.
Gegen 22.30 Uhr endete das fast vier Stunden dauernde Benefizkonzert, alle Akteure kamen noch einmal auf der Bühne zusammen und wurden mit tosendem Beifall verabschiedet. Vielen Dank an alle Beteiligten!
Die Bilderstrecke beginnt mit Anja Lerch, Jupp Götz und Drazen Zalac, Mike Best und Susan Kent und

wird heute fortgesetzt mit der fantastischen Jon Bon Jovi Tribute-Band "BOUNCE"

Viel Spass beim anschauen.

Mit diesem Benefizkonzert, das unter das Motto „Duisburg integriert“ gestellt wurde, soll ein humanitärer Beitrag für Menschen geleistet werden, die Zuflucht vor Krieg und Verfolgung suchen. Die Einnahmen werden dabei ganz konkret für Integrationsprojekte des Deutschen Roten Kreuz in Duisburg eingesetzt. Sämtliche Künstler und Mitwirkende verzichten auf ihre Gagen und Aufwandsentschädigungen. Die Teams des Steinhofs und von ProDuisburg arbeiten wie immer ehrenamtlich.
Die Förderung durch Sponsoren, vor allem durch die König-Brauerei in Duisburg, die Pape-Gruppe, die Coca-Cola-Gruppe, Gerolsteiner, die Sparkasse Duisburg und die Firma Höhnerbach Veranstaltungstechnik, trug ebenfalls dazu bei, den Spendenbetrag von 11.100 Euro zu erzielen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.