Buchvorstellung: Die ganze Welt in Gottes Hand

Anzeige

Stadt Duisburg (Hrsg.): Die ganze Welt in Gottes Hand Von der Heilserwartung des Mittelalters zu Mercators Beschreibung der Welt; Mercator-Verlag Duisburg 2016; 112 Seiten; ISBN: 978-3-87463-558-5

Im Jahre 1316 wurde mit dem Bau des Turms der Salvatorkirche in der heutigen Duisburger Innenstadt begonnen. Für die evangelische Ortsgemeinde Grund genug, im Laufe des Kalenderjahres 2016 mit den verschiedensten Veranstaltungen diesem historischen Ereignis zu gedenken.

Ein Ansatz: EIne Sonderausstellung im nahegelegenen Stadt- und Kulturhistorischen Museum, die auch noch die Besonderheit aufweist, eine der ersten ikonographischen Ausstellungen dort überhaupt zu sein. Das hier vorliegende Buch könnte man als eine Art Ausstellungskatalog bezeichnen. Der Leser erfährt aber mehr als eine reine Beschreibung der Ausstellungsstücke, die jeweils auch mit einem Farbfoto vorgestellt werden. Die Texte bieten auch eine Einführung in die örtliche Stadt-, Kirchen- und Ideengeschichte. Dafür konnten Autoren wie Alexander Wiehart, Harald Bewersdorff und Gisela Luther-Zimmer gewonnen werden.

Allein schon durch seinen kunst- und kulturwissenschaftlichen Anspruch ist das Buch eine hochwertige Lektüre. Sie steht aber auch in scharfem Kontrast zu vielen anderen Ausstellungskatalogen, wie sie andere Museen bieten (müssen).

Hier muß keine Ausstellungs angepriesen und kein Künstler hochgelobt werden - das artete oft genug in Geschwafel aus. Hier kann die Sachinformation ungeteilt im Vordergrund stehen. Wer "offen im Denken" ist (wie es die Duisburger Universität in einem aktuellen Slogan formuliert), wird als Leser also seinen Nutzen daraus ziehen können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.