Detektivbesuch in einer Schulklasse der GGS Hebbelstraße

Anzeige
Duisburg: GGS Hebbelstraße | Ein Detektiv in der GGS Hebbelstraße – aber was gab es aufzuspüren?
Haben Detektivgeschichten in Kinderbüchern etwas mit der Wirklichkeit zu tun?
Diese Frage können jetzt die Kinder der Klasse 3 c klar beantworten.
Nachdem sie in einem Unterrichtsprojekt verschiedene Detektivgeschichten gelesen und die entsprechenden Detektive kennen gelernt haben, lernten sie im Klassenraum einen richtigen Detektiv kennen. Herr Lotze vom Detektiv-Institut Kocks GmbH hatte sich bereit erklärt, den Kindern von seiner über 40-jährigen Tätigkeit zu berichten und Gegenstände aus seiner Berufsausstattung zu zeigen. Er erschien nicht nur mit der passenden Sherlock Holmes-Mütze, sondern erklärte auch mit einer UV-Lampe das Sichtbarmachen von Spuren und beantwortete den Kindern bereitwillig alle Fragen.
Mit dem Lineal, das alle Kinder als Geschenk erhielten, werden die Kinder von nun an alle Fußspuren ausmessen und sich so noch lange an die interessante Unterrichtsstunde erinnern.
Aber: Haben Detektivgeschichten in Kinderbüchern nun etwas mit der Wirklichkeit zu tun oder nicht?
Zu Beginn der Unterrichtsreihe waren alle Kinder überzeugt gewesen, dass Detektivgeschichten wirklich so geschehen, wie sie aufgeschrieben wurden.
Nun wissen sie: Nein, die wirkliche Arbeitswelt eines Detektivs sieht ganz anders aus.
Aber: Spannend sind die Geschichten trotzdem und die Kinder wollen sie auch weiterhin lesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.