Duisburger Band Seeking Raven: Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Anzeige
Seeking Raven: Martin Zang, Jan Jerig, János Krusenbaum (Foto: www.fotowikinger.de)
 
Das CD-Cover von "The Ending Collage" (Foto: János Krusenbaum, Grafik: Nathalie Prado)
Duisburg: Grammatikoff | Website

So ungewöhnlich der Name des Duisburgers János Romualdo Krusenbaum klingt, so ist auch der Musikstil seiner Rockgruppe Seeking Raven. Das Trio veröffentlicht am 30. September 2016 weltweit die CD "The Ending Collage". Um die Scheibe dreht es sich auch, wenn am selben Tag beim "Threelease"-Konzert im Kulturzentrum Grammatikoff drei Bands aus Duisburg/Umgebung ihre neuen CDs präsentieren.

Ein großes Musiktalent tastet sich heran…

Beim Seeking Raven-Bandkopf János Krusenbaum hat es sich früh abgezeichnet, dass er es einmal so weit bringen würde. Schon als Kleinkind griff er gerne in die Tasten eines herumstehenden Klaviers, weshalb er mit sechs Jahren dieses Instrument spielen lernte. Als weitere Instrumente kamen nach und nach Keyboards, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Blockflöte sowie gesangliche Fähigkeiten hinzu. Der 26-Jährige kann also stolz von sich behaupten, bereits seit 20 Jahren Musik zu machen.

Das große Musiktalent hörte sich schon früh die Plattensammlung seines Vaters an, einem Amateurmusiker. Dort waren Scheiben von Prog-Rock-Pionieren wie Genesis, Gentle Giant und Yes genauso wie von den Hardrock-Legenden Deep Purple und Led Zeppelin zu finden. Später begeistert sich der Multiinstrumentalist für die Crossover-Helden Extreme und Red Hot Chili Peppers, als sie beatlesartige Harmonien einfließen lassen. Genauso wie der „King of Prog Rock“ Steven Wilson, den Krusenbaum neben der Prog-Metal-Band Pain Of Salvation zu seinen aktuellen Lieblingsmusikern zählt.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm und der Rabe hebt ab…

Nach vielen Jahren des Experimentierens und anderweitigen Bandausflügen ist János Krusenbaum selbst zum Vollblutmusiker herangereift, der sich ganz seinem Musikprojekt Seeking Raven widmet. Mit den grandiosen Musikern Jan Jerig (Bass, Backing Vocals) und Martin Zang (Schlagzeug, Backing Vocals) bildet der Frontmann nun eine feste Bandbesetzung. Seeking Raven ist bisher in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Österreich aufgetreten. Beispielweise in Kultlocations wie dem Kölner „Underground“ oder als Vorgruppe für Blaze Bayley (Ex-Iron Maiden). Entsprechend seinem persönlichen Umfeld (ungarische Mutter, brasilianische Freundin, US-amerikanischer Toningenieur, australischer Gastmusiker) und seinem musikalischen Hintergrund hat János Krusenbaum internationale Ambitionen.

Was es mit dem geheimnisvollen Bandnamen Seeking Raven auf sich hat, überlässt er der Interpretation anderer. Jedenfalls eilt dem im Bandnamen beschworenen Raben der Ruf von Intelligenz und Zauberei voraus. Danach hört sich das Debütalbum „Lonely Art“ von Seeking Raven aus dem Jahr 2012 auch an: Einem Rabenschrei-Intro folgt ein Wechselspiel zwischen dynamischen Elementen, eruptiven Ausbrüchen, magischen Klängen und ruhigen Passagen. Gut möglich, dass sich in diesem Wechselspiel das Pendeln zwischen Krusenbaums Heimatort Kamp-Lintfort (dort befindet sich im Elternhaus sein Tonstudio) und der Großstadt Duisburg als neuer Wohnadresse wiederspiegelt.

Zeitlos schöne Musik von Seeking Raven: Neue CD „The Ending Collage“

Mit der Seeking Raven-CD „The Ending Collage“ verwirklicht János Krusenbaum nun sein Wunschbild von guter, vielschichtiger Musik, wie er es schon zuvor schon angedeutet hatte: „Der ursprüngliche Wunsch, der hinter dem Ganzen stand, war für mich, dass ich Kunst erschaffen wollte, das heißt, ganze Alben als Vision umsetzen wollte, die es verdient haben, von Anfang bis Ende gehört zu werden, die eine gewisse Tiefe, eine Aussage besitzen, und die ehrlich sind.“ Es ist dem Multiinstrumentalisten mit der CD mehr als gelungen. Das Meisterwerk bringt atmosphärische, melodiöse, warmherzige und zeitlos schöne Musik zum Vorschein, die sich mit einem prägnanten mehrstimmigen Satzgesang in die Gehörgänge einschmeichelt. „The Ending Collage“ ist ein Konzeptalbum; jeder Song erzählt eine unterschiedliche Geschichte von einem Ende, das in einen Neuanfang übergeht. Der Songtitel „The High Art Of Flying” könnte auch für den eigenen, unverwechselbaren Musikstil von Seeking Raven stehen, welcher jetzt schon in Sphären schwebt, in denen sich sonst Prog-Rock-Götter bewegen...

Das "Threelease"-Konzert: Musikalische Spielwiese mit Überraschungen

Mit den Bands Brave New World und Aëdon aus Duisburg und Umgebung haben Seeking Raven Gleichgesinnte für das "Threelease"-Konzert am Freitag, 30. September, gefunden, zumal alle drei Gruppen im kommenden Herbst ihre neuen Scheiben herausbringen. Die musikalische Spielwiese der Bands ist abwechslungsreicher, melodiöser Alternative Rock. Die Musik bewegt sich zwischen fetzigen und ruhigen Passagen, begleitet von einem prägnanten mehrstimmigen Gesang. Nicht von ungefähr versprechen die Regionalmatadoren ein mitreißendes Konzert mit Überraschungen. Der Termin ist nun offiziell gemacht worden. Vormerken!

Infos zu Seeking Raven

Diskographie:
Seeking Raven: The Ending Collage (VÖ: 30.09.2016, Label: Dr. Music Records, Vertrieb: recordJet/ Soulfood)
Seeking Raven: Lonely Art (2012, Label: W.A.R. Productions)

Websites:
http://www.seekingraven.com
https://www.facebook.com/seekingraven/
https://de.wikipedia.org/wiki/Seeking_Raven

Infos zum "Threelease"-Konzert:

Threelease-Konzert mit Seeking Raven, Brave New World und Aëdon: Freitag, 30. September 2016, Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr; Grammatikoff, Dellplatz 16A, Duisburg-Mitte; Eintritt: VVK 8 Euro, AK 10 Euro. Karten im Vorverkauf gibt es im Internet über die bekannten Kartenvorverkaufsportale und vor Ort an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Websites:
https://de-de.facebook.com/grammatikoff/
https://www.facebook.com/seekingraven/
https://www.facebook.com/bnwmusicofficial/?fref=ts
https://www.facebook.com/aedonband/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.