Ehemalige Duisburger Kinderprinzencrews sind künftig in der GEK vereint

Anzeige
Am vergangenen Sonntag wurde im "Hotel Montan" in Marxloh die "Gemeinschaft Ehemaliger Kinderprinzencrews" (GEK) gegründet.

23 ehemalige Kinderprinzen, Kinderprinzessinnen, Hofmarschälle und Paginnen von 1998 bis zum Jahr 2016 waren zum gemeinsamen Frühstück in der "Duisburger Narhalla", wie das Hotel im Kreis der Duisburger Jecken liebevoll genannt wird, zusammengekommen, und schritten zur "gemeinsamen Tat".

Schon lange war der Wunsch da, die Kinder der ehemaligen Kinderprinzencrews unter einem Dach zu vereinen und im Karneval zu halten.

Einige der "Ehemaligen" zeigen bereits seit Jahren, dass sie dem Karneval auch weiterhin verbunden bleiben.

Sei es als Tanzpaar oder auch in anderen Funktionen, wie Kevin Getzel, der seit einigen Jahren die Kinderprinzenkürung des HDK leitet oder Jörg Seedorfer, der im Vorstand der "BDK Jugend" als Schriftführer fungiert.

HDK Präsident Michael Jansen begrüßt die Initiative.

"Wir empfinden es als eine großartige Sache, wie der jecke Nachwuchs hier seine Verbundenheit mit dem närrischen Brauchtum zeigt!"

Und der HDK gibt nun auch eigene Halsorden für die ehemaligen Kinderprinzencrews und natürlich auch die künftigen Tollitäten aus.

Die "GEK" möchte künftig federführend die Planung der Kinderprinzenkürung übernehmen. Doch auch an monatliche Treffen ist gedacht und mit gemeinsamen Unternehmungen will man die Gemeinschaft untereinander stärken.

"Ein schöner Anfang wurde nun gemacht. Und in den nächsten Wochen werden wir alle, die heute nicht dabei sein konnten, ansprechen und in die Gemeinschaft einladen!" erklärt Kevin Getzel.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.