Ein Event der Superlative: 5.000 Aktive bei den 27. Duisburger TANZtagen

Anzeige
Schon die Teilnahme an den Duisburger TANZtagen und der Auftritt vor so großem Publikum sind für die Tanz-Gruppen aller Altersklassen und Stilrichtungen ein Gewinn. (Foto: Tony Maher, www.tonyfoto.de)
 
Kulturdezerent Thomas Krützberg, Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr, Frank Jebavy und Nicole Richter vom Festivalbüro der Stadt Duisburg freuen sich auf die 27. Duisburger TANZtage. (Foto: Hannes Kirchner)
411 Gruppen mit annähernd 5.000 Aktiven, 19 Vorentscheid-Veranstaltungen in der Rheinhausen-Halle, drei große Final-Shows im Theater am Marientor: Die Duisburger TANZtage sind auch in ihrer 27. Auflage ein Event der Superlative. „Ein Erfolgskonzept“ bringt es Kulturdezernent Thomas Krützberg kurz und knapp auf den Punkt.

Mit der Show „Jazz & Modern“starten die 27. Duisburger TANZtage am Freitagabend. Bei den insgesamt 19 Veranstaltungen der „First Level“ genannten Vorentscheide in der Rheinhausen-Halle zeigen Aktive im Alter von fünf bis 79 Jahren ihr Können. Sie hoffen, sich durch ihren Auftritt fürs Final-Wochenende zu qualifizieren. Die tänzerische Bandbreite reicht dabei von Hip-Hop und Breakdance, Show, Musical und Step bis hin zu Bühnentanz, Streetdance, Oriental und Folklore. Schultanz-AGs und Kinder ab fünf Jahren haben eigene Vorstellungen.

Der „First Level“ endet am Sonntag, 28. Februar, um 19.30 Uhr, mit der „Querbeet High Level Show“. Hier präsentieren sich Jury und Publikum Gruppen aller Tanzstile, die bereits eine große Wettkampferfahrung und Erfolge vorweisen können – wie etwa die Showtanzgruppe Calypso aus Rheinhausen, amtierender Weltmeister, achtfacher Europameister, elffacher Deutscher Meister.

Für diese Formation sind die Duisburger TANZtage natürlich ein Heimspiel, andere Teilnehmer brauchen länger für die Anreise. Aus Basel reist Solotänzerin Lady Luz Diaz an, um in der Sparte Bühnentanz das Duisburger Publikum für ihren Artistic Choreographic Yoga Dance zu begeistern. Aus Berlin beispielsweise kommt das Trio „Teracia“.

Große tänzerische Bandbreite


So spannend die Vorentscheide, so aufregend für Publikum und Aktive die drei Final-Shows am Samstag, 5. März, und Sonntag, 6. März, im Theater am Marientor. Hier treten die Besten des „First Level“ noch einmal an. „Auf diese Bühne zu gehen, auf der zahlreiche Casting-Shows stattgefunden haben und auf der sonst internationale Stars auftreten, und vor großem Publikum zu tanzen, ist für alle Tänzerinnen und Tänzer etwas Besonderes“, beschreibt Nicole Richter vom Festivalbüro der Stadt Duisburg die Stimmung „backstage“.

Großer Zusammenhalt


Konkurrenzkampf aber, so Kulturdezernent Krützberg, gäbe es unter den Gruppen nicht. „Obwohl es ein Wettbewerb ist, ist der Zusammenhalt bemerkenswert.“ Schließlich ist bereits der Auftritt in der Rheinhausen-Halle, geschweige denn der im größeren TaM für jeden Teilnehmer ein Gewinn. Immerhin gibt es noch 41 Gruppen auf der Warteliste, die allzugerne auch dabei wären.

17 Trophäen werden verteilt


Erstmals wird in diesem Jahr kein Gesamtsieger gekürt. Schließlich hat die Vergangenheit gezeigt, dass mehr als nur eine Gruppe aufs Treppchen gehört. So warten nun 17 Trophäen auf die Besten: in sieben Sparten sowohl auf Teen- wie auch auf Adult-Gruppen. Auch für die erfolgreichsten Mini- und Maxi-Kifs gibt es je einen Pokal. Dazu kommt der Förderpreis der Stadt Duisburg für die Gruppe mit dem überzeugendsten pädagogischen Konzept.

Hauptsponsor der Duisburger TANZtage ist erneut die Volksbank Rhein-Ruhr. „Auch im dritten Jahr in Folge unterstützen wir dieses in Deutschland einzigartige Konzept“, betont Vorstandssprecher Thomas Diederichs. Und dies wolle man gerne auch im nächsten Jahr wieder tun. Denn die TANZtage seien ein Event, dass in Duisburg vor allem viele junge Leute zusammenbringt – unterschiedlicher Richtungen, Ausdrucksstärken und Kulturen. Diederichs verweist auf die Gruppe „Multi Kulti“ aus Hochfeld, in der auch junge Flüchtlinge für die TANZtage trainieren. „Das ist ganz besonders wertvoll!“

Alle Informationen zu den Duisburger TANZtagen 2016 hier


Gemeinsam mit der Volksbank Rhein-Ruhr haben die Duisburger TANZtage ein Gewinnspiel auf Facebook gestartet, bei dem möglichst originelle Fotos von Maskottchen der Gruppen eingeschickt werden sollen. Es gewinnt, wer für seine Fotos die meisten „Likes“ erhält.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim Servicebüro im Theater Duisburg, Opernplatz, Tel. 0203/ 283 62 100, E-Mail servicebuero@theater-duisburg.de. Tickets für die Shows des Finales sind zusätzlich bei NRW-Ticketshops und in Online-Ticketshops erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.