Empire meets John-Dennis Renken

Wann? 27.04.2017 20:00 Uhr

Wo? Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, 47119 Duisburg DE
Anzeige
Duisburg: Lokal Harmonie | Empire meets John-Dennis Renken

Donnerstag, 27. April 2017, 20:00
Lokal Harmonie | Harmoniestr. 41 | 47119 Duisburg-Ruhrort

Liz Allbee | amplified trumpet
Korhan Erel | computerbased live-electronics
Thorsten Töpp | electric guitar, electronics
Natascha Töpp | video

special guest
John-Dennis Renken | trumpet, live-electronics
Improviser in Residence des Moersfestivals


Auf dem letzten Moersfestival trafen die in Berlin lebenden Improvisatoren Liz Allbee (USA) und Korhan Erel (TR) auf Thorsten Töpp und vereinbarten eine Zusammenarbeit, deren erster Höhepunkt auf dem Platzhirsch im September zu erleben war. Sehr dicht und fast telepathisch kommunizierten die drei und schufen so komplexe Klangräume zu dem hypnotischen Slow-Mo-Video von Natascha Töpp. Die Düsseldorfer Medienkünstlerin verarbeitet Bilder allgegenwärtiger Gewalt und menschenverachtendem Terror und kontrastiert diese mit ruhigen, andachtsvollen Einstellungen.
Den jeweiligen Improviser in Residence aus Moers vorzustellen, ist im Lokal seit Jahren Ehrensache. Mit John-Dennis Renken erleben wir einen der interessantesten und profiliertesten Musiker der jüngeren Generation. Sein zugleich kraftvolles wie lyrisches Trompetenspiel wird klug und virtuos durch Live-Elektronik ergänzt.
Man darf sehr gespannt sein, wie die vier Musiker sich begegnen und Unerhörtes im Augenblick erschaffen – zugleich eine gute Einstimmung aufs Moersfestival, wo Renken eine größere neue Arbeit vorstellen wird.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten



Liz Allbee studierte in San Francisco am renommierten MillsCollege und lebte 15 Jahre in der Bay Area. Vor einigen Jahren zog sie ins Mekka der internationalen Künstlerszene, nach Berlin. Hier traf sie u.a. Korhan Erel, mit dem sie ihr großangelegtes multimediales Projekt „Book of Birds" auf dem letzten Moersfestival vorstellte. Ihr äußerst variantenreiches und vielschichtiges Spiel war zuletzt im November 2016 im Lokal zu erleben.

Korhan Erel war zunächst Unternehmensberater in Istanbul, bevor er sich radikal der frei improvisierten elektronischen Musik zuwandte. Um 2000 gründete er mit der Band Islak Köpek die erste frei improvisierende working band der Türkei. Nach seinem Umzug nach Berlin wurde er rasch zu einem der wichtigsten und gefragtesten Musiker der Szene.

Thorsten Töpp studierte zunächst Schulmusik, Germanistik und Philosophie, bevor er Kompositionsstudent bei Wolfgang Rihm und Heiner Goebbels wurde. Da er zugleich immer frei improvisierte Musik spielt, durchdringen und bereichern sich beide Ausdrucksformen, sodass Goebbels einmal sagte, er würde beim Improvisieren „denken wie ein Komponist". Töpp ist zugleich seit 2001 Veranstalter, ab 2013 beim Platzhirsch-Festival und seit Ende 2016 auch beim Moersfestival.

Natascha Töpp studierte künstlerische Fotografie in Hamburg und besuchte u.a. Seminare bei Wolfgang Tillmans und Gregor Schneider. Zu ihren Kennzeichen gehören sehr exakte Portraits, aber auch großformatige Landschaftsbilder, die ihre Bewunderung für Caspar David Friedrich reflektieren. Ihr Video zu Empire ist ihre zweite Zusammenarbeit mit ihrem Bruder.

Special guest:

John-Dennis Renken wurde in Bremen geboren und lebt seit 2001 im Ruhrgebiet. Zahlreiche Konzerte führten ihn durch die halbe Welt. Er spielte Konzerte, Festivals und Tourneen durch Deutschland, Marokko, Mittelamerika, Italien, Schweden, Tschechien etc., in verschiedensten Besetzungen, u.a. mit dem JJO NRW, BuJazzO, friendshipOFFbeat, u.f.o. Big Band, Oma Heinz, Orbits... Ebenso wurde er mit einigen Förderpreisen bedacht (u.a. JazzBremen, Young Energy) Zu dem trat er bei zahlreichen CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen in Erscheinung, u.a. bei Radio Bremen, ARD und beim WDR.


Foto: André Symann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.