Erweiterungsbau Küppersmühle

Anzeige
Die Bauarbeiten am Erweiterungsbau des MKM Museum Küppersmühle in Duisburg können starten. Die Baugenehmigung der Stadt liegt jetzt vor. Erste Vorbereitungen auf der Baustelle sind bereits im Gange. Der eigentliche Baubeginn ist für Anfang September terminiert. Die Grundsteinlegung ist das Frühjahr 2017 geplant, 2019 soll die Eröffnung stattfinden.

Der Anbau nach den Plänen der Architekten Herzog & de Meuron aus Basel schafft weitere 2.500 Quadratmeter zusätzliche Ausstellungsfläche für die Ströher-Sammlung, die zu den wichtigsten Sammlungen deutscher Nachkriegskunst zählt. Sie umfasst rund 1.500 Werke ausgehend von den 1950er Jahren bis zur Gegenwart. Aktuell können nur rund 25 Prozent der Bestände im MKM gezeigt werden.

Der Entwurf für den viergeschossigen Erweiterungsbau orientiert sich am Bestand des Museums und der gewachsenen Architektur des Duisburger Innenhafens und reiht sich in die Kette historischer Backsteinbauten ein. Über den historischen Silo-Trakt wird der Neubau mit dem Stammhaus verbunden. Die Silos, die zudem eine Aussichtsplattform erhalten, sind dann erstmals für Besucher zugänglich.

Ermöglicht wird das Vorhaben durch das Engagement der MKM-Stiftung, die von den Sammlern Sylvia und Ulrich Ströher gegründet wurde.

Diese Nachricht habe ich nicht etwa von der Stiftung für Kunst und Kultur, sondern vom idr - Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, www.informationsdienst.ruhr.de, Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.