Höckelmann bei Lehmbruck

Anzeige
Die Ausstellung "Höckelmann" ist vom 13. Dezember 2014 - 1. Februar 2015 im Lehmbruck-Museum zu sehen.

"Antonius Höckelmann (1937 - 2000) hat seine Lehrjahre als klassischer Holzbildhauer absolviert und eine akademische Ausbildung im Umfeld einer gestischen Kunst - dem Imformel - erfahren, welche auch sein Frühwerk prägte. Seit den 1980er Jahren werden seine abstrakten Malereien, Zeichnungen und Skulpturen immer bewegter, expressiver, freier und erzählerischer, nehmen zuweilen einen Hang zum Grotesken an. Im Jahrzehnt des Hungers nach Bildern rückte man seine unbändigen Werke gerne in den Kontext der jungen Generation neuer expressiver Malerei. Doch mit stilistischer Beharrlichkeit arbeitete Höckelmann weiter, auch als die Bewegung bald wieder erlosch und sich der Blick des Zeitgeistes auf konzeptuelle und kontextuelle Positionen richtete. Jene Skulpturen, die sich als Stiftung von Elke und Werner Zimmer, Düsseldorf, in die Sammlung des Lehmbruck-Museums gekommen sind, können diese Kontinuität ideal erfahrbar machen. Die beiden Galeristen, die zwei Jahrzehnte mit dem Künstler eng zusammenarbeiteten, haben dem Museum ein Konvolut ihrer `besten Stücke´ vererbt," berichtet das Museum in einer Pressemitteilung.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.