Italien im Jour Fixe

Anzeige
Programmänderung im Jour Fixe! Statt die Commedia dell Arte bringen Claudia Kleinert und Marliese Reichardt "Die schöne Venetia und andere italienische Märchen" auf die Bretter, die die sprichwörtliche Jour-Fixe-Welt bedeuten. Es kommt - dem angenehmen Wetter zum Trotz - das gewohnte lebensältere Publikum. Ein paar Besucher hätten es schon sein können.

Zu Beginn wird ein Gemälde an die Wand hinter den Referentinnen geworfen, das Venedig und seine Kanäle zeigt. Den Unbilden der Technik sei Dank: Dies wird auch das einzige Bild bleiben, das die Besucher zu sehen bekommen. Da kompetente Herren der Schöpfung fehlen, sieht die frau nicht in der Lage, mehr zu bieten. Liebe VHS, das geht auch besser. Dafür gibt es ein wenig Live-Musik zu hören.

Die beiden Referentinnen stellen italienische Literatur - durchaus also eine Alternative zum Programm der Deutsch-Französischen Gesellschaft um Wolfgang Schwarzer. Dies ist im positiven, guten Sinne zu erwähnen. Inhaltlich sind die Darbietungen zwar durchaus interessant, hätten allerdings professioneller gestaltet werden müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.