Kanzelrede von Kai Magnus Sting

Anzeige
"Hat der liebe Gott Humor?" ist die Kanzelrede überschrieben, die Kai Magnus Sting am Tulpensonntag 2016 in der Salvatorkirche hält. Die Kirche ist so rappelvoll wie schon lange nicht mehr bei einer Kanzelrede.

"Wir haben die Ernsthaftigkeit des Glaubens perfektioniert," berichtet Pfarrerin Sarah Süselbeck bei der Einführung in das Thema. "Jesus hat nicht gelacht. Also lachen wir Christen auch nicht. Es gibt Situationen, die sind so bekloppt, daß man entweder nur verzweifelt weint oder lacht. Wir lesen die Bibel oft nur mit einem heiligen Ernst. Sting hat zwar nur katholische Theologie studiert, dieses Studium aber nicht abgeschlossen.

"Hat die Bibel Humor?" fragt Sting während seines Vortrages. "Die Antwort ist einfach: nein. Es gibt keine Witze darin. Gott ist unnahbar, mit heiligem Schrecken verbunden und humorlos, vor allem im Alten Testament. Gott hat uns Menschen aber auch seinen Humor mitgegeben. Humor ist eine wesentliche Komponente Gottes. Lachen wir mit ihm. Gott ist Liebe. Kann eine Religion über sich selbst lachen? Wenn ja, ist sie gesund." Die vielen jüdischen Witze, die hier zur Erheiterung des Publikums vorgetragen werden, sind ein gutes Beispiel für diese Aussage.

Der Vortrag ist zu schnell gesprochen, als daß er mitgeschrieben werden könnte. Wollte man ihn wiedergeben, hätte man ihn mit einer Kamera aufnehmen müssen. Leider gibt es stampfende Hintergrundgeräusche (sie stammen unhöflicherweise aus dem Karnevalszelt vor dem Rathaus), die das Zuhören schwer machen.

Leider schweift Sting zwischendurch ab; der Kabarettist bricht dann mit ihm durch. Der Rest hat theologischen Tiefgang, hat fast schon den Charakter einer Predigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.429
Margret Bloch aus Duisburg | 09.02.2016 | 10:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.