Kaspers legt "Zwei geschenkte Leben" vor - Lesung am 10. Oktober

Anzeige
Dieter Kaspers präsentiert demnächst seinen autobiographischen Roman. Foto: Kirchner

Der Duisburger Autor
Dieter Kaspers, der einigen auch durch seine damaligen Auftritte in der Comödie Duisburg bekannt sein dürfte, legt nun seinen autobiographischen Roman „Zwei geschenkte Leben“ vor.

Schon allein der Titel macht aufmerksam, weil man sich fragt, wodurch das zweite Leben geschenkt worden ist. Das eine logischer Weise durch die Geburt und das andere, weil Dieter Kaspers das Flächenbombardement am 14. und 15. Oktober 1944 in Duisburg knapp überlebte.

Sofort packt den Lesenden die Neugier: Was ist damals passiert?
Kaspers schildert die teils erschütternden Ereignisse in einem Jahrzehnt, das in seiner Kindheit von Luftkrieg, Ausbombung, Evakuierung, Kinderlandverschickung nach Thüringen und Rückkehr (zu Fuß) nach Duisburg geprägt war. „Ich gehöre aber nicht zu den Menschen, die unter den Erlebnissen leiden“, erklärt der heute 77-Jährige. Obwohl er zu den Kriegskindern zählt, von denen viele noch heute ihre Traumata nicht überwunden haben. Aus selbsttherapeutischen Gründen habe er das Buch nicht geschrieben.

„Ich habe das Buch für meine fünf Enkelkinder geschrieben, die im Moment noch wenig darüber wissen wollen, wie es damals war.“ Aus Erfahrung weiß er aber, dass sie irgendwann Fragen haben werden. Für diesen Zweck sei das Buch – und natürlich auch, um die Erfahrungen allen anderen mitzuteilen, die sich dafür interessieren.

Da wird es in Duisburg zahlreiche geben. Eine erste Lesung findet in der Buchhandlung Scheuermann am Freitag, 10. Oktober, um 11 Uhr auf dem Sonnenwall 45 statt. Dies wird übrigens die erste Veranstaltung in der Buchhandlung nach ihrem Umzug sein.
Zwei geschenkte Leben, erschienen im Anno-Verlag, 196 S., 14,95 Euro, ISBN 978-3939256-21-2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.