Lange Nacht der Industrie Rhein-Ruhr: Asdonkshof und andere Unternehmen besichtigen

Anzeige
Der Asdonkshof aus der Vogelperspektive. (Foto: IHK)
Duisburg: IHK Hauptverwaltung | Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr geht die „Lange Nacht der Industrie Rhein-Ruhr“ am 25. Oktober in ihre zweite Runde. Besucher können einen Blick hinter die Werkskulissen werfen und sich von Leistungskraft und Innovation der Industrie überzeugen.
Ebenfalls dabei ist die Kreis Weseler Abfallgesellschaft mbH & Co. KG mit dem Abfallentsorgungszentrum (AEZ) Asdonkshof, Kamp-Lintfort.

Das AEZ kann dabei in Verbindung mit ThyssenKrupp Steel Europe, Duisburg, besichtigt werden.

Vom Niederrhein nehmen außerdem DK Recycling und Roheisen, Grillo-Werke, Krohne Messtechnik (alle Duisburg) sowie Oxoid Deutschland, Wesel, und Siemens mit den Standorten Duisburg und Voerde teil. Initiiert worden ist die „Lange Nacht“ durch den Verein „Zukunft durch Industrie e. V.“, Düsseldorf. Mitgetragen wird sie von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve. Details unter www.langenachtderindustrie.de.

Ansprechpartner für Unternehmen bei der IHK: Jörg Winkelsträter, Telefon 0203 2821-229, E-Mail winkelstraeter@niederrhein.ihk.de.
0
2 Kommentare
917
Alfred Maier aus Wesel | 24.08.2012 | 15:09  
18.232
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 27.08.2012 | 15:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.