Literaturpreis für Duisburger Autoren

Anzeige
Der Autor Sascha Reh erhält für sein Gesamtwerk den Literaturpreis Ruhr 2015 des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Mit seinen bisher erschienenen Romanen "Falscher Frühling", "Gibraltar" und "Gegen die Zeit" ist der gebürtige Duisburger eine feste Größe unter den jüngeren deutschsprachigen Schriftstellern geworden. Die siebenköpfige Jury des Literaturpreises Ruhr war besonders von der thematischen Bandbreite der Romane Sascha Rehs tief beeindruckt und wählte ihn für den mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis Ruhr aus. Er hat bereits 2004 und 2008 mit zwei Erzählungen den Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr erhalten.

Mit dem diesjährigen Förderpreis des Literaturpreises Ruhr werden Britta Heidemann aus Essen für ihre Erzählung "Schwimmen mit Seehund" und Robin Berg aus Bochum für seinen Text "Im anderen Bett" ausgezeichnet. Die Jury wählte die beiden Beiträge aus 230 Einsendungen zum Wettbewerbsthema "Doppelleben" aus. Der Förderpreis ist mit je 2.555 Euro dotiert.

Der Literaturpreis Ruhr wird jährlich vom Regionalverband Ruhr vergeben und vom Literaturbüro Ruhr organisatorisch und konzeptionell betreut.

Die öffentliche Preisverleihung findet statt am 13. November 2015 um 19.30 Uhr im Gelsenkirchener Consol Theater.

Diese erfreuliche Nachricht stammt vom idr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.